Bundesfreiwilligendienst: Fragen und Antworten

.

Was ist Bundesfreiwilligendienst?

  • 12 bis 18 Monate praktische Vollzeit- oder Teilzeittätigkeit in einer gemeinwohlorientierten Einrichtung der Stadt Erfurt
  • konkrete Einblicke in Arbeitsbereiche und Arbeitsmethoden einer Einsatzstelle unter fachlicher Anleitung
  • Orientierungs- und Entscheidungshilfe für die eigene zukünftige Berufswahl
  • Pädagogische Begleitung und Bildungsseminare

Wer kann beim BFD mitmachen?

Frauen und Männer,

  • die bereits die Vollschulzeitpflicht erfüllt haben
  • die sich sozial für die Gesellschaft engagieren wollen
  • zwischen 16 und 27 Jahren in Vollzeit-Beschäftigung
  • ab 27 Jahren in Vollzeit oder Teilzeit-Beschäftigung (mind. mehr als 20 Stunden pro Woche)

Für welchen Zeitraum muss ich mich verpflichten?

Die Regeldauer beträgt zwölf Monate und kann mit den Einsatzstellen - ebenso wie der Antrittstermin - individuell vereinbart werden. Man kann den Dienst z. B. auch auf 6 Monate verkürzen oder auf 18 Monate verlängern, maximal möglich sind unter bestimmten Voraussetzungen 24 Monate Dienstdauer.

Welchen persönlichen Gewinn habe ich?

  • Persönliche und berufliche Orientierungshilfe und sinnvolle Überbrückung von Wartezeiten auf Studien-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz
  • Entwicklung neuer und Stärkung vorhandener Fähigkeiten und Talente durch kreative Mitarbeit in interessanten Einsatzstellen und Projekten
  • Verbesserung der späteren Zugangsvoraussetzungen für Studium, Ausbildung und Beruf durch den Erwerb von Fach-, Handlungs- und Sozialkompetenzen
  • Kennenlernen der realen Arbeitswelt und des arbeitsrechtlichen Berufsalltags
  • Kostenfreie Bildungsseminare mit interessanten Fachthemen und Fachreferenten
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen 

Welche Einsatzstellen gibt es?

Die Einsatzbereiche sind so vielfältig, wie die Stadt Erfurt und die ihr angeschlossenen Einrichtungen selbst. Die Stadt Erfurt bietet in verschiedenen Ämtern Stellen für den neuen Bundesfreiwilligendienstes an. Es werden vertiefte Einblicke in die Berufsfelder und praktische Erfahrungen ermöglicht.

BFD-Einsatzstellen der Stadt Erfurt sind:

  • Umwelt- und Naturschutzamt
  • Amt für Soziales und Gesundheit
  • Kulturdirektion
  • Amt für Bildung
  • Volkshochschule Erfurt
  • Garten- und Friedhofsamt

Welche Leistungen erhalte ich?

  • ein monatliches Taschengeld
  • kompletter Sozialversicherungsschutz (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung)
  • Betriebsunfallversicherung
  • gesetzlichen Urlaubsanspruch
  • Kostenfreie Teilnahme an Seminaren
  • bei Beendigung erhalten Sie ein qualifiziertes Zeugnis
  • evtl. benötigte Arbeitsbekleidung 

Welche Bildungsangebote kann ich nutzen?

Der Bundesfreiwilligendienst fördert das lebenslange Lernen und wird pädagogisch begleitet mit dem Ziel, soziale, ökologische, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl zu stärken.

Teilnehmer unter 27 Jahren nehmen an einem Seminar zur politischen Bildung und zur sozialen Kompetenz im Bildungszentrum Sondershausen teil.

Teilnehmer über 27 Jahren können an organisierten Weiterbildungsmaßnahmen zu unterschiedlichen Themen und Inhalten teilnehmen.

Mögliche Themen sind beispielsweise:

  • Sprachkurse
  • EDV-Kurse
  • Buchführung
  • Gesundheitskurse
  • Erste Hilfe
  • Pflege und Betreuung
  • Umweltbewusstsein 

Wie bewerbe ich mich?

  • kurzes Bewerbungsschreiben unter Nennung des gewünschten Einsatzbereiches
  • Lebenslauf

Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie per Post an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Personalwirtschaft und -service, Frau Kellner, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt senden.