2005 - Unterstützung für die Opfer der Flutkatastrophe in Sri Lanka

Mit dieser Spende wurden Opfer der Flutkatastrophe in Sri Lanka unterstützt. Die Region Ampara wurde besonders schlimm betroffen.

Die Zahl der Toten war da am höchsten, unzählige Menschen verloren ihre Häuser und ihre gesamten Habseligkeiten. Viele sind bis heute in notdürftig errichteten Flüchtlingslagern untergebracht.

Mit dem Projekt der Kindernothilfe "Werkzeuge für den Wiederaufbau" werden konkret 255 Frauen und ihre Familien mit Materialien und Geräten versorgt, womit sie ihre Dörfer wieder aufbauen und ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Zum einen ist es für die Menschen sehr wichtig, den allgemeinen Wiederaufbau zu unterstützen und den lokalen Markt zu beleben. Der Bau von Häusern und die Herstellung von Kleidung ist durch die Folgen des Seebebens lebensnotwendig. Zum anderen bedeutet die Wiederaufnahme von Berufstätigkeit für die Menschen Zuversicht, Hoffnung und neue Zukunftsperspektiven. Um in einen normalen Alltag zurückzukehren und sich einen Lebensunterhalt verdienen zu können, werden sie von der Kindernothilfe durch die Bereitstellung von Werkzeugen und Gerätschaften unterstützt. Dazu gehören Nähmaschinen, Maurer- und Zimmermannswerkzeug sowie Ausstattung für Elektriker.

Insbesondere werden Haushalte berücksichtigt, in denen nur Frauen den Lebensunterhalt verdienen sowie Haushalte von alleinerziehenden Müttern und alleinstehenden Frauen, damit sie sich und ihren Kindern eine neue Zukunft aufbauen können.