Schwellenburg

Schwellenburg
Verkehrsanbindung /
zu erreichen mit:
Bus - Linie 15,
Haltestelle "Tiefthal",
Bus - Linien 15, 111 und 812,
Haltestelle "Kühnhausen",
PKW über Tiefthaler Straße

  • NSG seit 08.07.1939 bzw. 22.07.1996
  • Größe: 22,00 ha
  • Die Schwellenburg ist mit 230 m ü. NN die höchste Erhebung einer Gipskeuperhügelkette, die sich nordöstlich der Fahnerschen Höhe zwischen Gispersleben und Witterda erstreckt. Der markante Hügel ist umgeben von der typischen Agrarlandschaft des Thüringer Beckens.
  • Aufgrund des besonderen Klimas (sonnenexponierte Hänge, relativ geringe Niederschlagsmenge) und des geologischen Untergrundes (Gips des mittleren Keupers) konnte sich unter anderem eine kontinentale Steppenrasenvegetation, als Überrest aus der nacheiszeitlichen Steppenzeit, erhalten. Diese Pflanzengesellschaften sind besonders schutzwürdig!

Aufschlüsse des Gipskeupers an der Schwellenburg

  • Die durch Gipsabbau entstandenen Aufschlüsse im Gipfelbereich der Schwellenburg sind neben den durch Auslaugung entstandenen Karstformen (Höhlen, Einsturztrichter) ebenfalls sehenswert.
  • Die Hangterrassen, namensgebend für diese Erhebung, sind Zeugen früheren Weinbaus (bis Anfang 17. Jahrhundert).