Ortsteilfriedhof: Kommunaler Friedhof Dittelstedt

Allgemeines

Der Blick geht entlang von Urnengrabstätten zur Trauerhalle,einem weiß gestrichenem Gebäude mit Ziegeldach. Auf dem Dach befindet sich ein kupferbeschlagenes Glockentürmchen, in dem die Glocke zu sehen ist. Der Abschluß wird von einem Kreuz gebildet. Markant sind drei Spitzbogenfenster und Tür.
Foto: Trauerhalle auf dem Ortsteilfriedhof Dittelstedt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Mit einer Gesamtfläche von 3 500 m² liegt der kleine, aber in seiner Anlage sehr hochwertig ausgestattete Ortsfriedhof am nördlichen Rand von Dittelstedt und ist einer der schönsten Friedhöfe Erfurts.

Bereits das aufwendig gearbeitete schmiedeeiserne Eingangstor und der von großen Linden gesäumte, breit angelegte Pflasterweg zur Feierhalle beeindrucken den Besucher bei Eintritt durch den westlichen Zugang.

Ebenso bieten die niveauvolle Ausstattung der Feierhalle mit beheizbarem Trauerraum, der Glockenturm mit Läutanlage sowie die öffentlich nutzbare Toilette gute Bedingungen für Feierstunden. Für Trauergäste stehen 40 Sitzplätze in der Feierhalle zur Verfügung.

Für die Beisetzung in das Urnensammelgrab steht ab 2009 eine Grabanlage zur Verfügung.

Besucher können den Friedhof  über den Haupteingang an der Cäciliastraße oder von östlicher Seite über die Straße "Am Lerchenschlag" erreichen. Parkmöglichkeiten bestehen jeweils entlang dieser Eingangsbereiche.

Daten und Fakten

Lageplan des Ortsteilfriedhof mit Angaben zu Grabanlagen, Lage der Trauerhalle, Wasserstellen und Abraumplätzen, sowie zu den Eingängen und Parkplatzhinweis.
Karte: Lageplan Ortsteilfriedhof Dittelstedt Karte: © Stadtverwaltung Erfurt

Friedhofsverwaltung
Stadtverwaltung Erfurt

Friedhofsträger
Landeshauptstadt
Erfurt

Daten
Fläche des Friedhofes: 0,35 ha
Anzahl der Grabanlagen: 233
Sitzplätze in der Feierhalle: ca. 40

Öffnungszeiten
Der Friedhof ist durchgehend geöffnet.

Adresse und Lage

work
Cäciliastraße
99099 Erfurt-Dittelstedt

Cäciliastraße, 99099 Erfurt-Dittelstedt

Weitere Informationen

Denkmäler und Kriegsgräber

Zwei reihen Granitkreuze mit namen der Verstorbenen stehen auf einer Rasenfläche. Vor einigen Gräbern stehen blühende Blumenschalen.
Foto: Kriegsgräberanlage auf dem Friedhof Dittelstedt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Nördlich der Feierhalle wurde am 17. März 1996 ein kleiner Ehrenhain eingeweiht. Auf den Granitkreuzen sind die Namen der 75 Einwohner genannt, die bei dem verheerenden Bombenangriff vom 17. März 1945 auf Dittelstedt ums Leben kamen.

Zur damaligen Zeit betrug dies rund ein Zehntel der Einwohner des Dorfes, unter ihnen eine Mutter mit 10 Kindern und deren Großeltern.