Erfurter Sportler: Roland Matthes

Roland Matthes war der erfolgreichste Rückenschwimmer aller Zeiten und trainierte bis 1976 in Erfurt. Er gewann 4 Olympische Goldmedaillen über 100m und 200m Rücken in den Jahren 1968 und 1972, sowie 8 Olympiamedaillen insgesamt.

Sportliche Vita

Er ist dreimaliger Weltmeister und fünfmaliger Europameister. Insgesamt stellte er 21 Weltrekorde auf.

1977 beendete er das Studium der Sportwissenschaften als Diplomsportlehrer und absolvierte  von 1978 bis 1984 das Studium der Medizin bzw. von 1984 bis 1990 die Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie. Seitdem praktiziert er als Orthopäde. Bemerkenswert waren sowohl seine „Doppelsiege“ über die beiden Rückenstrecken bei zwei aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen (1968/1972), sowie die Tatsache, dass er der erste Mensch der Welt war, der die 100m Rücken unter einer Minute schwamm.

Er wurde in den Jahren 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1973 und 1975 sieben mal zum Sportler des Jahres in der DDR gewählt. Die britische Sportjournalistin Pat Besford bezeichnete den Deutschen einmal in ihrer Schwimm-Enzyklopädie als „Rolls Royce of Swimming“. 1981 wurde er in die „Swimming Hall of Fame“ aufgenommen, erhielt im Jahr 2003 den Georg von Opel-Preis und 2004 die „Goldene Sportpyramide“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe für sein sportliches Lebenswerk. Am 6. April 2011 würdigte die Stadt Erfurt Herrn Roland Matthes mit der Namensgebung der bis dahin bekannten Südschwimmhalle in „Roland-Matthes-Schwimmhalle“.

Geboren

17.11.1950 in Pößneck

Sportart

Schwimmen

Beruf

Diplomsportlehrer, Facharzt für Orthopädie

Größte Erfolge

  • viermaliger Olympiasieger
  • dreimaliger Weltmeister
  • einmaliger Vizeweltmeister
  • fünfmaliger Europameister
  • 24 DDR-Meistertitel
  • 15 DDR-Hallenmeistertitel
  • 21 Weltrekorde insgesamt

Vereine/Teams

SC Turbine Erfurt

Trainer

Marlis Grohe, Hans Schneemann