Erfurter Sportler: René Wolff

René Wolff begann 1987 mit dem Radsport. 1995 und 1996 wurde er im Sprint Juniorenweltmeister, 1999 Europameister.

Sportliche Vita

2001 holte er sich den Deutschen Meistertitel im Keirin. 2003 wurde er Deutscher Meister im Sprint, Keirin und im Olympischen Sprint und holte Sprint-Bronze bei den Weltmeisterschaften.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen holte er Gold im Teamsprint und Bronze im Sprint. 2005 gewann René Wolff bei den Bahnradweltmeisterschaften in Los Angeles im Sprint die Goldmedaille.

"1987 habe ich mit dem Radsport begonnen. Und von Anfang an war mein größtes Ziel, Sprintweltmeister zu werden. Der Sprint ist die Königsdisziplin. Nur Gold bei Olympia könnte das toppen." René Wolff

Geboren

04.04.1978 in Erfurt

Sportart

Radrennen

Beruf

Trainer holländische Nationalmannschaft Bahnradsport

Größte Erfolge

  • Goldmedaille Olympische Spiele 2004 Teamsprint
  • Bronzemedaille Olympische Spiele 2004 Sprint
  • Goldmedaille im Einzelsprint, Bahnrad-WM 2005
  • Weltmeister Teamsprint 2003
  • Juniorenweltmeister Sprint 1995 und 1996
  • Zweiter Platz Weltmeisterschaft Junioren Teamsprint 1996
  • Europameister Sprint 1999
  • Weltcupsieger Teamsprint 2004
  • Zweiter Platz Weltcup Sprint 2004
  • Weltcupsieger Sprint 2003
  • Weltcupsieger Keirin 2003
  • Weltcupsieger 2002
  • Zweiter Platz Weltcup Teamsprint 2002

Vereine/Teams

Sprintteam Stadtwerke Erfurt/RSC Turbine Erfurt

Trainer

Jochen Wilhelm