Erfurter Sportler: Siegfried Herrmann

Siegfried Herrmann ist ehemaliger 3000-Meter-Weltrekordler (7:46,00 min).

Sportliche Vita

Er hatte sich 1956 im olympischen 1500-Meter-Vorlauf in Melbourne die Achillessehne gerissen - eine Verletzung, die damals eigentlich dem Karriere-Aus gleichkam. Doch nicht bei Herrmann. Er kämpfte weiter und lief neun Jahre später am 5. August 1965 im Alter von 33 Jahren besagten Weltrekord.

Nach Melbourne war Siegfried Herrmann übrigens als Top-Favorit gereist, hatte er doch in dem Jahr den Weltrekord auf seiner Hausstrecke (1500 Meter) nur knapp verfehlt. Nach seiner Laufbahn als Aktiver wird Herrmann Geher-Trainer und führt Hartwig Gauder 1980 in Moskau zum Olympiasieg.

Seit kurzem ist er Ehrenmitglied des neuen Laufclubs Creaton Erfurt.

Geboren

07.11.1932 in Unterschönau

Sportart

Leichtathletik

Beruf

Trainer

Größte Erfolge

  • Dreimaliger Weltrekordler
  • 2 Hallenweltbestleistungen
  • 29 DDR-Meistertitel
  • 21 DDR-Rekorde sowie 14 Deutsche Rekorde
  • 372 Siege in 576 Wettkämpfen

Vereine/Teams

SC Turbine