Ein Zuhause für DDR-Porzellan: Die Sammlungen Grondhuis und Huben im Volkskundemuseum

07.06.2013 10:00 – 27.10.2013 19:00

Design Made in GDR zeigt die aktuelle Sonderausstellung im Museum für Thüringer Volkskunde. Die der Ausstellung zugrunde liegenden einzigartigen Sammlungen zu vier Jahrzehnten ostdeutscher serieller Porzellan- und Keramikkultur trugen die beiden Niederländer Alexander Grondhuis und Huub Huben innerhalb von knapp sechs Jahren beharrlich und wohlüberlegt zusammen.

Eine Frau stellt eine Kaffeekanne in eine Vitrine.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
27.10.2013 19:00

Ein Zuhause für DDR-Porzellan: Die Sammlungen Grondhuis und Huben

Genre Ausstellung
Veranstalter Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Veranstaltungsort Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt, Juri-Gagarin-Ring 140a, 99084 Erfurt

Ein Zuhause für DDR-Porzellan

Eine Frau stellt eine Kaffeekanne in eine Vitrine.
Foto: Vorbereitung zur Ausstellung "Ein Zuhause für DDR-Porzellan" Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Design Made in GDR ist inzwischen Kult. Das gilt auch für die Formgestaltung in der ostdeutschen Porzellanindustrie. Deren Erzeugnisse gehörten im eigenen Land zur begehrten "Bückware", meist ergatterte man nur 3. Wahl. Doch der sprichwörtliche "dicke Ost-Scherben" ist die Ausnahme in den Sammlungen der beiden Niederländer: Eher verbergen sich hinter viel Dekor gediegene Gestaltung und jede Menge Geschichte und Geschichten ...

den Niederländern Alexander Grondhuis und Huub Huben, welche dem Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt die Sammlung überließen, wird aufs Herzlichste gedankt.

Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung

02.07., 06.08., 01.10. 2013, jeweils 11,14 und 16 Uhr

Ein Stand in einer Einkaufspassage.
Foto: Porzellanausstellung in der Einkaufsgalerie Anger 1 Foto: © Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt

Sonderpräsentation: DDR-Porzellan zu Gast in der Einkaufsgalerie Anger 1 Erfurt

Verschiedene Vasen als Collage zusammengestellt.
Foto: Vasentausch im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

1. Thüringer Vasentauschmarkt am 11.07.2013, 14 bis 18 Uhr, im Museum für Thüringer Volkskunde

Sie lieben Blumen, aber Ihre Vasen gefallen Ihnen nicht mehr? Sie sammeln Vasen und haben Doppelexemplare abzugeben? Sie wollen Ihren Vasenbestand verkleinern oder vergrößern? Oder Sie "entrümpeln" momentan Ihren Hausrat und sind dabei, auch Ihren Vasenbestand zu sichten?

Mit dem Vasentauschmarkt des Museums für Thüringer Volkskunde Erfurt wird die Lösung geboten: Tausch-Vasen können gebracht, andere - kostenlos - ausgesucht werden. Angenommen bzw. weitergegeben werden nur Vasen in einwandfreiem Zustand

Mit freundlicher Unterstützung von Zuckerkunst ® Mariethel Bruhn und Förderverein Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt e. V.

Regale mit hunderten Porzellanteilen.
Foto: DDR-Porzellan im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt

Cup & coffee oder Aus Alt mach Neu: Eine ganz besondere Party im Museum für Thüringer Volkskunde am 24.08. und 21.09.2013, jeweils 14 bis 17 Uhr

In 10 Minuten zu einem unikaten Tischschmuck? Ein paar Striche und fertig ist das neue Lieblingsgeschirr? Oder Nadelgeklapper rund um die Tasse? Dazu gute Laune und Lust auf kreative gesellige Stunden in netter Kaffeerunde?

Im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt wird Althergebrachtes gesammelt und bewahrt. Ehrwürdige und ererbte Stücken aber, die ungenutzt im privaten Geschirrschrank stehen, denen kann man während der Museumsparty mit dem Titel "Aus Alt mach Neu" neuen Pep verleihen und vielleicht auch ganz neue Funktionen entdecken.

Natürlich kann nur völlig sauberes, am besten mit einer Bürste abgeschrubbtes Geschirr umgestylt werden. Für die Porzellanfarben, die dazu nötig sind, wird  pro Geschirrteil ein Unkostenbeitrag in Höhe von 0,50 bis 3 € erhoben.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Firma Zuckerkunst ® Mariethel Bruhn und des Förderverein Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt e. V. statt.