Olga Chernysheva – Compossibilities: Eine Ausstellung der Kunsthalle Erfurt und der V-A-C Foundation Moscow

04.07.2013 10:00 – 25.08.2013 19:00

Die Kunsthalle Erfurt zeigt in Kooperation mit der V-A-C Foundation Moscow erstmals in Deutschland eine umfangreiche Einzelausstellung der Künstlerin Olga Chernysheva. Die Schau vereint neben Aquarellen, Zeichnungen und Gemälden der letzten Jahre auch Fotografien und zahlreiche Videos der Künstlerin, darunter einige neue, erstmals präsentierte Arbeiten.

Eine Junge in Uniform
Foto: © Olga Chernysheva
25.08.2013 19:00

Olga Chernysheva – Compossibilities

Genre Ausstellung
Veranstalter Kunstmuseen der Stadt Erfurt, Kunsthalle Erfurt
Veranstaltungsort Kunsthalle Erfurt, Fischmarkt 8, 99084 Erfurt

Olga Chernysheva – Compossibilities

Eine Dame und ein Teddybär.
Bild: Aus der Serie: Moveable Feast, 2010, Aquarell auf Papier, 29,5 x 23,5 Bild: © Olga Chernysheva, Galerie Volker Diehl, Berlin / Foxy Production, New York

Mit feiner, von Empathie getragener Beobachtungsgabe findet Olga Chernysheva Kunst im Alltag. Ihre multimedialen Arbeiten erzählen von einfachen und doch wundersamen Menschen und Dingen. Chernyshevas Werk steht durchaus für einen neuen Realismus, der sich weniger aus einer kritisch-subversiven Haltung heraus speist. Vielmehr ist er vom Bewusstsein der Kompossibilität geprägt. Dieser auf Gottfried Wilhelm Leibniz zurückgehende Relationsbegriff besagt, dass zur gleichen Zeit verschiedene Aussagen, Ansichten, Denkmuster und Substanzen kompossibel, das heißt, hinsichtlich ihrer realen Verträglichkeit oder ihres Miteinanders möglich sind. Nicht alles Vorstell- oder Denkbare trifft darauf zu, doch die real existierende Welt ist der Ort oder Inbegriff des Kompossiblen an sich. Als solche ist sie auch nie versiegende Quelle der Kunst Olga Chernyshevas.

Eine Junge in Uniform
Foto: Olga Chernysheva, March, 2005, Video, 7:30 Minuten/minutes, still Foto: © Olga Chernysheva, die Künstlerin, Galerie Volker Diehl, Berlin/ Foxy Production, New York

Olga Chernysheva (*1962 in Moskau, lebt und arbeitet in Moskau.) hat am Gerassimov-Institut für Kinematographie studiert und das Atelierprogramm der Rijksakademie Amsterdam absolviert. Neben zahlreichen internationalen Einzelausstellungen hat sie Russland 2001 auf der Biennale in Venedig vertreten und 2004 an der Photobiennale in Moskau sowie an der Ausstellung Moskau-Berlin/Berlin-Moskau teilgenommen. Zudem waren ihre Arbeiten im Rahmen vieler internationaler Gruppenausstellungen zu sehen, darunter 2006 auf der Biennale in Sydney und 2010 auf der Berlin Biennale. Chernysheva hat ferner 2006 an der Ausstellung Caspar David Friedrich – Die Erfindung der Romantik in Hamburg und Essen teilgenommen. Ihre Arbeiten sind weltweit in renommierten staatlichen wie privaten Sammlungen vertreten.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Galerien Volker Diehl, Berlin, und Foxy Production, New York.

Ein Mädchen auf der Bühne.
Foto: Moscow Area, 2008, Diaprojektion/slide projection, 80 Dias/80 slides Foto: © Olga Chernysheva, die Künstlerin, Galerie Volker Diehl, Berlin/ Foxy Production, New York

Katalog

Begleitend erscheint ein umfangreiches Werkbuch (deutsch-englisch) bei Hatje Cantz.

Olga Chernysheva: Compossibilities
Hrsg. Silke Opitz, V-A-C Foundation Moscow,
Texte von Boris Groys, Silke Opitz, Gestaltung von Eggers + Diaper
Deutsch/Englisch
2013. ca. 216 Seiten, ca. 120 Abb.
17,50 x 24,00 cm
Halbleinen
ISBN 978-3-7757-3652-7

Verkaufspreis während der Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt 30 Euro.