Harter Alltag – reiche Pracht: Zünftiges aus Sammlungsbeständen

12.03.2015 10:00 – 14.06.2015 18:00

Zünfte waren eine Welt für sich, streng organisiert, mysteriös, gesellig-zünftig. Nichtassoziierten machte man das (Erwerbs-)Leben schwer, für die eigenen Leute wurde nach Kräften gesorgt – Anpassung vorausgesetzt. Meister und Gesellen verwirklichten so über Jahrhunderte hinweg das Ideal der "ehrbaren Nahrung", die nicht rücksichtslos auf Kosten der Berufsgenossen erworben werden sollte.

Kunstvoll gestaltetes und mit Schrift ziseliertes Zunftzeichen.
Willkomm der Erfurter Ziegeldecker, 1834, Detail Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban
14.06.2015 18:00

Harter Alltag – reiche Pracht: Zünftiges aus Sammlungsbeständen

Genre Ausstellung
Veranstalter Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Veranstaltungsort Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt, Juri-Gagarin-Ring 140a, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Öffnungszeiten:
Di - So 10:00 - 18:00 Uhr

Führungen nach Voranmeldung
Museumspädagogische Angebote nach Voranmeldung

Wer Zunftmitglied werden durfte, ging eine lebenslange Verbindung ein, die sein ganzes Dasein bestimmte. Identitätsstiftend dabei auch die zunfteigenen Gerätschaften.

Seit dem 19. Jahrhundert gehören diese als Zeugnisse einer vorgeblich "guten alten Handwerkerwelt" zum traditionellen Kanon der Volkskunde und fanden ihren Weg auch ins Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt. Eine Auswahl dieses interessanten Bestandes ist in der neuen Kabinettausstellung des Hauses zu sehen.