Barfuß ins Himmelreich?: Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt

18.05.2017 10:00 – 12.11.2017 18:00

Einer der berühmtesten und mit Sicherheit folgenreichsten Bettelordenmönche war Martin Luther. Der Umstand, dass er 1505 als Student der Erfurter Universität dem streng observanten, jedoch gelehrten und der Welt zugewandten Orden der Augustinereremiten beitrat, bildet den Anlass, die Rolle der Bettelorden in der Geschichte der Stadt Erfurt zu thematisieren.

Luther in Kutte hält die Hand auf, ein Mann, rechts, reicht ihm eine Gabe.
Luther als Bettelmönch auf den Straßen von Erfurt /Eduard Kämpffer Bild: © Constantin Beyer, Weimar
12.11.2017 18:00

Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Kulturdirektion, Geschichtsmuseen
Veranstaltungsort Stadtmuseum, Barfüßerkirche, Augustinerkloster, Predigerkirche, Johannesstraße 169, 99084 Erfurt

Die Ausstellung wird ihr Zentrum im Stadtmuseum haben, aktuelle Fragen rund um Armut, Lebenssinn und Gerechtigkeit aufwerfen und die authentischen Orte des Wirkens der Bettelorden (Predigerkloster, Augustinerkloster, Barfüßerkirche) in Erfurt einbeziehen.