Ein Thema – Drei Ausstellungen: Leben zwischen Heimat und Fremde

24.11.2016 10:00 – 23.04.2017 18:00

Seit sie besteht, ist die Welt im Umbruch! Spürbar ist das nun auch im lange eher beschaulichen Europa: Wohin gehen wir? Was und wo ist Heimat? Akzeptieren wir Anders-Sein und nehmen es auch für uns selbst in Anspruch? Gehen wir aufeinander zu? Schaffen wir gemeinsam wirklichen Frieden und Chancengleichheit, über die Grenzen unseres Kontinents hinaus?

Junge Frau im Porträt
Akiko, 2013 Foto: © Samantha Font-Sala
23.04.2017 18:00

Ein Thema – Drei Ausstellungen: Leben zwischen Heimat und Fremde

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Kulturdirektion, Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Veranstaltungsort Museum für Thüringer Volkskunde, Juri-Gagarin-Ring 140a, 99084 Erfurt

Fragen, die nicht allein die "große Politik" beantwortet, sondern jeder unserer Lebensschritte. Fragen, die die älteren Generationen immer noch unbeantwortet den jungen übergeben. Ein faszinierendes Spektrum von Lebenswegen, Zukunftsplänen, Hoffnungen junger Leute vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts präsentiert die neue Sonderausstellung im Museum für Thüringer Volkskunde mit Projekten von Edgar Zippel (Fotograf, Berlin), Samantha Font-Sala (Künstlerin, Erfurt) und des Museums selbst.

Begleitprogramm

Öffentliche Führungen
14.12.2016, 11.01., 08.02., 08.03. und 12.04.2017, jeweils 14 Uhr

6. April 2017
Länderwechsel – Kulturtausch?: Kolloquium der Volkskundlichen Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen im Museum für Thüringer Volkskunde

Auf Anfrage: Die Kunst des Porträts: Fotoprojekt für Schüler ab Klassenstufe 4 mit Dirk Urban, Zentrale Restaurierungswerkstätten der Erfurter Museen

Wand der Wünsche

Besucheraktion während der Ausstellung: Schreiben Sie Ihre Zukunftshoffnungen und Zukunftsängste auf!

Hinweis: Weitere Veranstaltungen werden gesondert angekündigt. Individuelle Führungen sind buchbar unter