Natur in der Stadt

15.12.2017 10:00 – 14.01.2018 18:00

Sonderausstellung zum Natur-Fotowettbewerb des Naturkundemuseums Erfurt mit der „Thüringer Allgemeinen“

Eine Heuschrecke sitzt auf der gepflasterten Straße
Steiniger Überweg für Heupferde Foto: © Goller
14.01.2018 18:00

Natur in der Stadt

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Naturkundemuseum
Veranstaltungsort Naturkundemuseum Erfurt, Große Arche 14, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Ein Wagen beladen mit Kürbissen steht auf dem Domplatz, im Hintergrund ist der Dom zu sehen
Foto: Erntedank Foto: © Knof

Das Naturkundemuseum lockt über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel mit einer interessanten Fotoausstellung, die vom 15. Dezember bis zum 14. Januar zu sehen sein wird.

Unter dem Motto „Natur in der Stadt“ waren Bürger aufgefordert, ihre Fotos einzureichen. Die Einsendungen waren ebenso abwechslungsreich und vielfältig wie das Thema selbst. Von Pflanzen und Insekten bis zu Vögeln und Säugetieren erstrecken sich die Motive. Interessant dabei sind die unterschiedlichen Perspektiven und Sichtweisen der einzelnen Fotografen, welche den Blick des Betrachters auf Details oder spannungsvolle Beziehungen und Gegensätze lenken. Natürlich fanden die meisten Einsender ihre Motive direkt in Thüringen, manche aber überraschten mit Impressionen aus ihren Fernreisen. Die Natur in menschlicher Obhut stand dabei ebenso im Fokus, wie wildes, unkontrolliertes Leben, dass seine Nischen inmitten der Zivilisation gefunden hat.

Der Fotowettbewerb ist inzwischen eine Erfurter Tradition und wird bereits zum 22. Mal gemeinsam mit der „Thüringer Allgemeinen“ durchgeführt. Er erfreut sich großer Beliebtheit, hat eine treue Fangemeinde und erschließt sich gleichzeitig jedes Jahr auch neue Interessengruppen. Die insgesamt 292 Fotos von 157 Teilnehmern kommen nicht nur aus Thüringen, sondern inzwischen zu einem Viertel darüber hinaus aus unterschiedlichsten Regionen Deutschlands. Zwei Bilder wurden sogar aus Frankreich eingereicht.

Blick auf einen Fluss, der von sattem Grün der Bäume und Sträucher am Ufer eingerahmt wird
Foto: 1. Platz der Jury: „Stadtidyll“ von Prof. Dr. Hartmut Frentz Foto: © Frentz

Besucher können sich bei einem Besuch des Naturkundemuseums selbst ein Bild machen. Wer seine Stimme für sein persönliches Lieblingsmotiv abgibt, kann damit über den Publikumspreis entscheiden, der am Ende der Ausstellung verliehen wird.

Das Naturkundemuseum ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Hinweis: Am 24. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen, am 25. Dezember und 1. Januar ist es jeweils ab 13 Uhr geöffnet.