Ausstellungen der Landeshauptstadt Erfurt

Eine chronologische Übersicht der redaktionell gepflegten Ausstellungen mit der Möglichkeit die Ausstellungen zeitlich und thematisch mittels Kategorien zu filtern.

Chronologische Auflistung der Ausstellungen und Archiv

Holzskulptur.
© Dominikanerkonvent St. Johannes Baptist, Dortmund. Foto: Ansgar Hoffmann

Barfuß ins Himmelreich?: Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt | Erfurt.de

18.05.2017 10:00 – 12.11.2017 18:00

Einer der berühmtesten und mit Sicherheit folgenreichsten Bettelordenmönche war Martin Luther. Der Umstand, dass er 1505 als Student der Erfurter Universität dem streng observanten, jedoch gelehrten und der Welt zugewandten Orden der Augustinereremiten beitrat, bildet den Anlass, die Rolle der Bettelorden in der Geschichte der Stadt Erfurt zu thematisieren.

Weiterlesen

Kopie einer Darstellung
© Bayerische Staatsbibliothek

Erfurt, Luther und die sieben freien Künste | Erfurt.de

26.04.2017 10:00 – 30.11.2017 18:00

Im April 1501kam der 17-jährige Martin Luther nach Erfurt, um sich an der weit bekannten, vielgerühmten Universität zum Studium einzuschreiben. Auf Wunsch seines Vaters sollte er Jura studieren. Bevor er jedoch Student an der juristischen Fakultät werden durfte, musste er nach damaliger Studienordnung das Studium der sieben freien Künste an der philosophischen Fakultät absolvieren. Was aber lässt sich darunter verstehen? Was wurde vermittelt? Dieser Frage widmet sich die ganz kleine Ausstellung "Erfurt, Luther und die sieben freien Künste" im Stadtarchiv Erfurt.

Weiterlesen

Farbige Zeichnung einer Landschaft, im Hintergrund eine Burg, rechts ein Mensch.
© Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Luther. Der Auftrag: Martin Luther und die Reformation in Erfurt | Erfurt.de

22.04.2017 16:00 – 18.06.2017 18:00

Im Jahr 1917, mitten im ersten Weltkrieg, organisierte Edwin Redslob im Städtischen Museum Erfurt (heute Angermuseum) eine Sonderausstellung zu Luther und der Reformation in Erfurt. Auch 1983 war Erfurt, neben Berlin, ein wichtiger Ort der staatlichen Luther-Ehrung. Im Haus Zum Roten Ochsen wurde die Ausstellung "Erfurt. Luther-Dialoge" gezeigt.

Weiterlesen

Die Erfurter Familien Cars und Cohn
© Stadtverwaltung Erfurt

Der Gelbe Stern. Die Erfurter Familien Cars und Cohn | Erfurt.de

21.01.2017 11:00 – 31.05.2017 18:00

Bis zum 31. Mai 2017 zeigt die Begegnungsstätte Kleine Synagoge wieder die Ausstellung „Der Gelbe Stern. Die Erfurter Familien Cars und Cohn.“ In beiden Familien waren es die Väter und die Kinder, die seit September 1941 den „Judenstern“ tragen mussten. Die Ausstellung thematisiert ihre Schicksale.

Weiterlesen

Drei Zeichnungen des Waidanbaues und der Waidverwendung
© Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/ Gotha, Sign.: Math 4° 00503/06

„Geld stinkt nicht“: Erfurt und der Waidhandel | Erfurt.de

06.12.2016 10:00 – 02.04.2017 18:00

Erfurt war die bedeutendste deutsche Waidhandelsstadt im Mittelalter. Sogar in der berühmten „Liber chronicarum“ des Hartmann Schedel von 1493 wurde als Besonderheit Erfurts „ein Kraut Waidt genannt, zur Färbung der Tücher dienlich“ hervorgehoben.

Weiterlesen

Zahlreiche Menschen in einem Raum. In der Mitte die Mutter.
© Staatsgalerie Stuttgart

Leben nach Luther. Eine Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses | Erfurt.de

31.10.2016 10:00 – 14.02.2017 18:00

Wanderausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Internationalen Martin Luther Stiftung. Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Weiterlesen

Goldene, zweigeteilte Kette mit Schmuckelementen und den Aufschriften "Rat der Stadt Erfurt" und "Erfordia turrita" mit der Abbildung von Katholischen Dom St. Marien und St. Severi.
© Stadt Erfurt, Foto: Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Siegel – Münzen – Prunkgerät: Zeichen von Macht und Würde | Erfurt.de

22.05.2016 10:00 – 10.07.2016 18:00

Herrscher, Amtsträger und Institutionen bedienen sich bis heute verschiedener Formen der öffentlichen Selbstdarstellung und Repräsentation. Dabei werden Macht, Amt und Status durch Kleidung, Schmuck und Prunkgerät inszeniert, die aufgrund ihres Symbolcharakters fest zugeordnete Bedeutungen besitzen – wie Wörter einer Sprache.

Weiterlesen

Begraben. Vergessen. Wiederentdeckt. – Die Grabsteine der Michaeliskirche | Erfurt.de

18.11.2015 19:00 – 10.01.2016 18:00

Die inmitten des ehemaligen Universitätsviertels gelegene Michaeliskirche gehört zu Erfurts ältesten Gotteshäusern. Ihre lange Zeit als Bodenplatten zweckentfremdeten Grabsteine aus dem Spätmittelalter und der Frühneuzeit wurden erst jüngst in ihrer Bedeutung als Zeugnisse der christlichen Bestattungskultur im alten Erfurt und als Quellen zur Geschichte bedeutender Erfurter Familien wieder erkannt. Nun gibt es eine Sonderausstellung im Stadtmuseum im „Haus zum Stockfisch“ in Kooperation mit dem Freundeskreis Michaelis e. V. und dem Verein für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt e. V.

Weiterlesen

Ein guter Rat – Kostbarkeiten aus 800 Jahren Ratsgeschichte | Erfurt.de

07.05.2015 10:00 – 28.06.2015 18:00

Seit etwa 800 Jahren bestimmen Räte über die Geschicke der Stadt Erfurt. In einer Urkunde von 1212 werden die Anfänge des Erfurter Rates erstmals fassbar. Die Periode der geschriebenen, allein von der städtischen Ratsgewalt ausgehenden Rechtsnormen begann in Erfurt mit dem Jahr 1306. Damals entstand mit der Willkür das älteste städtische Rechtsbuch. Der wertvolle Pergamentkodex beinhaltet die wichtigsten Punkte der Stadtverfassung sowie des Privatrechts.

Weiterlesen

Fotoausstellung - Bilder des Fotowettbewerbes "100 Jahre Hauptfriedhof" | Erfurt.de

14.07.2014 09:00 – 12.08.2014 18:00

Mit dem Blick durch die Kamera sollte der Friedhof neu entdeckt werden. Der seit dem vorigen Jahr laufende Fotowettbewerb zum Thema "100 Jahre Hauptfriedhof Erfurt" ist nunmehr abgeschlossen. Weit über 100 Teilnehmer haben sich mit ihren Fotos beteiligt. Unterschiedlichste Aufnahmen zeigen den Hauptfriedhof auf verschiedenste Weise.

Weiterlesen

„Mit der Gabel ist es Ehr, mit dem Löffel erwischt man mehr“ | Erfurt.de

20.05.2014 10:05 – 05.10.2014 10:05

Vom 20. Mai bis 5. Oktober 2014 zeigt die Wasserburg Kapellendorf unter dem Titel „Mit der Gabel ist es Ehr, mit dem Löffel erwischt man mehr“ Essbestecke aus 6 Jahrhunderten aus der Sammlung Heyne und dem Stadtmuseum Erfurt. Die Ausstellungseröffnung findet am 20. Mai 2014, um 15 Uhr in der Wasserburg statt. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

"Sonderzüge in den Tod. Die Deportationen mit der Deutschen Reichsbahn" : Ausstellung im Erfurter Erinnerungsort Topf & Söhne | Erfurt.de

10.05.2014 15:11 – 07.12.2014 15:11

Etwa drei Millionen Menschen aus fast ganz Europa wurden ab 1941 mit Zügen zu den nationalsozialistischen Vernichtungsstätten in den besetzten Ländern im Osten deportiert. Ohne den Einsatz der Deutschen Reichsbahn hätte der systematische Mord an den europäischen Juden, Sinti und Roma nicht durchgeführt werden können. Und ohne die Öfen und die Lüftungstechnik der Erfurter Firma J. A. Topf & Söhne wäre das industrielle Töten in Auschwitz nicht möglich gewesen. In beiden Fällen beteiligten sich Menschen in ihrem gewöhnlichen beruflichen Kontext an einem Massenverbrechen, ohne dass sie dazu gezwungen wurden.

Weiterlesen

Entkommen? Kinder im Versteck. Deportiert aus Thüringen. Fluchtort Thüringen? Überlebende im Filminterview | Erfurt.de

05.05.2013 10:00 – 27.01.2014 18:00

Am 9./10. Mai 1942 wurden 513 jüdische Bürger aus Thüringen in das polnische Ghetto Bełżyce deportiert. Nur eine junge Frau überlebte. 71 Jahre nach diesem Beginn der Vernichtung jüdischen Lebens in Thüringen eröffnet der Erinnerungsort Topf & Söhne am 5. Mai um 15 Uhr seine Sonderausstellung "Entkommen? 1942-1945. Berlin und Thüringen".

Weiterlesen


1 - 20 von 21