Avantgardist der Klassik - Wieland-Soirée mit Jan Philipp Reemtsma bei Dacheröden in Erfurt (ausgebucht). Zum Geburtstag des Dichters, Philosophen und Pädagogen der deutschen Aufklärung

07.09.2013 18:00 – 07.09.2013 21:00

Im "Wielandjahr" 2013 ist auch in Erfurt des ältesten der vier deutschen Klassiker zu gedenken, die den Weltruf Weimars begründet haben.

07.09.2013 21:00

Wieland-Soirée

Genre Veranstaltung
Veranstalter eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Erfurt und der Mechthild und Norbert Kleinheyer Stiftung im Rahmen der Denkmaltage 2013
Veranstaltungsort Kulturforum Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt
Ein Mann mit Kappe und schwarzer Kleidung, um den Hals eine rote Schleife mit Schmuck-Rosette.
Foto: Bildnis Christoph Martin Wieland, um 1810, von G. von Kügelgen Foto: © Stiftung Schloss Friedenstein, Gotha

Christoph Martin Wieland (1733 - 1813) hat 1749/50 an der Universität zu Erfurt Philosophie studiert; in den Jahren von 1769 bis 1772 - damals bereits eine europäische Berühmtheit - wirkte er an der Erfurter Universität als 'Professor für Weltweisheit' bzw. Philosophie, bevor ihn die Herzoginwitwe Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach als Prinzenerzieher an den Weimarer Hof berief. Goethe, Herder, Schiller kamen bald danach. Der geistige Kosmos Weimar ist ohne Wieland nicht zu denken.

In Zusammenarbeit mit der Norbert und Mechthild Kleinheyer Stiftung veranstaltet die Landeshauptstadt am Samstag, den 7. September 2013 um 18 Uhr, zwei Tage nach dem kalendarischen Geburtstag, im Kulturforum Haus Dacheröden eine Soirée zu Ehren des "Avantgardisten der Klassik".

Schwerpunkte des Abends bilden nach einem einleitenden Beitrag des Klassikstiftungspräsidenten Hellmut Seemann die Wieland-Lesungen mit der grande dame des Erfurter Schauspiels, Iris Renner gemeinsam mit Ryo Takeda (Erfurter Zughafen, Kulturpreisträger der Landeshauptstadt 2012), die Uraufführung der eigens zu diesem Anlass entstandenen Komposition "Ewig von Liebe" für Tenor und Klavier von Reiner Dennewitz sowie der Festvortrag "Wieland - oder Literaturgeschichte als Hemmung" des renommierten Wielandforschers Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma (Hamburg).

Es musizieren die russische Pianistin Olessya Koberstein (Weimar) und der Tenor Tobias Schäfer (Erfurt).

Achtung! Die Wieland-Soirée ist komplett ausgebucht. Es können nur Gäste eingelassen werden, die Plätze rechtzeitig reserviert haben.