Barockkonzert im Angermuseum

10.11.2013 11:00 – 10.11.2013 13:00

Barockkonzert am Sonntag, 10.11.2013, um 11 Uhr im Angermuseum. Mit Werken von Johann Ludwig Krebs, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Joachim Quantz und Georg Philipp Telemann.

Musiker in der Gemäldegalerie des Angermuseums
Foto: © Angermuseum Erfurt, Dirk Urban
10.11.2013 13:00

Barockkonzert im Angermuseum

Genre Veranstaltung
Veranstalter Angermuseum - Kunstmuseum der Landeshauptstadt Erfurt
Veranstaltungsort Angermuseum, Anger 18, 99084 Erfurt

Konzert im Angermuseum

Barockkonzert am Sonntag, 10.11.2013, um 11 Uhr im Angermuseum. Mit Werken von Johann Ludwig Krebs, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Joachim Quantz  und Georg Philipp Telemann.

Um 1730 wurde die Traversflöte an deutschen Höfen immer beliebter. Klagend, seufzend und jubelnd ermöglichte Sie als Kammermusikpartner für Violine und Cembalo nun eine Musik mit Schatten, Licht und Emotion. Gundula und Eugen Mantu begegnen mit Violine und Cello Steven Tailor an der Traversflöte. Das harmonische Bett bereitet Christoph Dittmar aus Weimar am Cembalo.

Das Angermuseum knüpft mit den Konzerten an eine langjährige Tradition an. Besonders beliebt waren die regelmäßigen sonntäglichen Matineekonzerte, die bereits der jungen Erfurter Musikszene in den 1920er und 30er Jahre eine Plattform zum Musizieren boten.

Mit einem vorweihnachtlichen Barockkonzert führt das Angermuseum die Tradition fort und präsentiert am Samstag, 21.12.2013, um 15 Uhr ein weiteres Konzert mit weihnachtlichen Themen in der Adventszeit.

Musiker

Steven Tailors vielseitige Konzerttätigkeit führte ihn nach Hamburg, Berlin und Prag mit Barock und Jazz Ensembles unter seiner Leitung. Seine Studien in Berlin und Weimar legten den Grundstein mit Traversflöte und Saxofon für seine kompositorischen und improvisatorischen Aktivitäten. Es erschienen mehrere CDs unter seinem Namen. Konzerte mit Alter Musik führten ihn zusammen mit Nora Thiele, Siegfried Pank und Menno van Delft.

Christoph Dittmar studierte Cembalo bei Bernhard Klapprott und Gesang bei Gundula Anders. Neben solistischen und kammermusikalischen Aktivitäten konzertiert er als Altus und Cembalist in zahlreichen Aufführungen und wirkte an Rundfunk-, Fernseh-, und CD-Produktionen mit. Seit 2012 hat er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar inne.

Eugen Mantu wuchs in Bukarest auf und begann mit sechs Jahren Violine und mit acht Jahren Cello zu spielen. Er studierte am Konservatorium „Ciprian Porumbescu” Bukarest bei Jacob Aron, absolvierte Meisterkurse bei Yo-Yo Ma, Laszlo Mezö, Erki Rautio und Tobias Kühne und wurde Preisträger nationaler Wettbewerbe. Als Solocellist des Philharmonischen Orchesters Erfurt unternahm er mehrere Konzertreisen im In- und Ausland. Eugen Mantu engagiert sich zudem für die Neugründung der Kammermusikvereinigung Erfurt.

Gundula Mantu, studierte in Berlin und Leipzig. Der Barockmusik widmete Gundula Mantu ein Aufbaustudium in den USA an der North Carolina School of the Arts. Das Studium Barockvioline in Leipzig bei Susanne Scholz ergänzte sie um Meisterkurse bei renommierten internationalen Ensembles in Berlin, München, New York und Den Haag. Als Konzertmeisterin der „Mitteldeutschen Barockcompagney“ widmet sich Gundula Mantu intensiv der Aufführungspraxis Alter Musik. Regelmäßig wirkt sie an CD Aufnahmen in Köln und Leipzig mit.