Öffentliche Führung durch die Mittelaltersammlung: Karsten Horn erläutert u.a. Werke der Cranachzeit und Tafeln des Augustineraltars

10.04.2014 15:00 – 10.04.2014 16:00

Neben den hochrangigen Werken aus der Blütezeit Erfurter Kunstentwicklung in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts, den vier Tafeln des Augustineraltars, den Sandsteinskulpturen aus der Werkstatt des Meisters des Severisarkophags und der Hirschmadonna, den Werken des Weichen Stils, Sandsteinmadonnen und Tafelmalereien aus Erfurter Kirchen, stehen Arbeiten, die die Ausstrahlung und das Weiterwirken der großen Erfurter Werkstätten repräsentieren, aber auch die zum Teil ausgesprochen qualitätvollen Schnitzfiguren aus den Dorfkirchen in der Umgebung.

Ausschnitt aus dem Altar, sitzender Knabe auf einem weißen Stein, davor kniender Mann mit rotem Mantel
Hans Baldung Grien, Die Erschaffung der Tiere und des ersten Menschenpaares, Detail Bild: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban
10.04.2014 16:00

Öffentliche Führung durch die Mittelaltersammlung mit Karsten Horn, Kurator der Mittelaltersammlung

Genre Veranstaltung
Veranstalter Angermuseum - Das Kunstmuseum der Landeshauptstadt
Veranstaltungsort Angermuseum, Anger 18, 99084 Erfurt
Dargestellt ist die Szene nach dem Markus-Evangelium (10, 14-16), in der Jesus zu seinen Jüngern spricht: "Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solchen gehört das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie."
Bild: Cranach: Lasset die Kindlein zu mir kommen (um 1535) Bild: © Angermuseum Erfurt

Am Ausgang des Mittelalters stehen Werke der Cranachzeit mit dem Hans Baldung-Grien zugeschriebenen Gemälde der Schöpfungsgeschichte.