5. internationales und interdisziplinäres Symposium "Biodiversität und Naturausstattung im Himalaya"

11.04.2014 10:55 – 13.04.2014 10:55

Vom 11. bis 13. April 2014 findet in der Landeshauptstadt Erfurt das 5. Internationale Symposium zur Biodiversität des Himalaya statt. Eingeladen sind 70 Wissenschaftler aus 9 Ländern, die über die Themen Klimaforschung, Zoogeographie, Naturschutz, Hochgebirgsökologie, Stammesgeschichte und Evolution sprechen werden.

Eine karge, steinige Landschaft mit hohen, schneebedeckten Bergen. Klarer Himmel und weiße Wolken. In der Mitte, vertieft gelegen, ein See.
Nepal, der Binnenstaat in Südasien, wird Thema des Symposiums zur Biodiversität des Himalaya sein, welches in Erfurt stattfindet. Foto: © Henryk Baumbach
13.04.2014 10:55

"Biodiversität und Naturausstattung im Himalaya"

Genre Veranstaltung
Veranstalter Naturkundemuseum Erfurt und Förderverein des Naturkundemuseums
Veranstaltungsort Naturkundemuseum und Rathaussitzungssaal im Historischen Rathaus zu Erfurt, Große Arche 14 und Fischmarkt 1, 99089 Erfurt

Weitere Informationen

Öffnungszeiten:
Di - So 10:00 - 18:00 Uhr
Führungen nach Vereinbarung

Ein Mann arbeitet an einem Präparat.
Foto: Nicht allein Abdullah Al Mamun, der derzeitig im Naturkundemuseum Erfurt ausgebildet wird, will zur Tagung sprechen. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Zum Auftakt  am Freitag, dem 11. April, 19 Uhr, referiert Dr. Robert Trusch aus Karlsruhe zum Thema "Von Schmetterlingen und Donnerdrachen - auf Nachtfalterexpedition in West-Bhutan".  Im Ergebnis der Erfurter Tagung ist die Herausgabe des 5. Bandes der Reihe "Biodiversität und Naturausstattung im Himalaya" geplant.