Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier: Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung "Gott spielen"

15.01.2015 18:00 – 15.01.2015 19:00

In den Medien, der Politik und Wissenschaft wird das Mensch-Tier-Verhältnis intensiv diskutiert. Die moralischen und ethischen Fragen, die dieses Verhältnis impliziert, bewegen aber auch immer wieder Künstler. Im Rahmen der Ausstellung "Gott spielen. Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier" wird eine Podiumsdiskussion angeboten. Zu Gast sind u.a. Astrid Rothe-Beinlich, Abgeordnete Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Lisa Wittmann, Agrarwissenschaftlerin und Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie von PETA Deutschland e.V.

Sänger mit Hund auf dem Arm, ein Schriftzug rechts vom Gesicht.
"Für alle, die stumm nach Hilfe schreien": Peter Maffay für PETA. Lisa Wittmann von PETA, Agrarwissenschaftlerin und Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie, spricht zur Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung "Gott spielen. Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier" am 15. Januar 2015 Foto: © GABO/PETA
15.01.2015 19:00

Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung "Gott spielen. Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier "

Genre Veranstaltung
Veranstalter Kunstmuseen der Landeshauptstadt Erfurt
Veranstaltungsort Galerie Waidspeicher im Kulturhof zum güldenen Krönbacken, Michaelisstraße 10, 99084 Erfurt

„Fleisch ist ein Stück Lebenskraft, solange es lebt.“ (Marie-Luise Sprenger). Das Tier stellt in unserer  Gesetzgebung nur ein Objekt dar. Bei der Verletzung eines Tieres handelt es sich in der Regel um Sachbeschädigung. Wir nehmen uns das Recht heraus, sie zu fangen, einzusperren, zur Schau zu stellen, zu quälen, ihren Lebensraum zu zerstören und vieles mehr. Wir entscheiden oftmals sogar, ob ein Tier leben darf oder ob es sterben soll.

Im Rahmen der Ausstellung "Gott spielen" diskutieren Astrid Rothe-Beinlich, Abgeordnete Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Lisa Wittmann, Agrarwissenschaftlerin und Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie von PETA Deutschland e.V. (PETA = People for the Ethical Treatment of Animals, dt.: "Menschen für den ethischen Umgang mit Tieren"), und weitere Gesprächsteilnehmer über das Verhältnis zwischen Mensch und Tier und über die Verantwortung des Menschen in Politik und Gesellschaft.

Frau mit Pelz und Geldschein vor den Augen.
Bild: "DIES IRAE-Gier", Detail, 2013-2014. Im Kulturhof Krönbacken wird derzeitig die Ausstellung "Gott spielen. Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier" gezeigt. Bild: © Konstanze Trommer

Die Ausstellung "Gott spielen. Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier" stellt sich hinter das Tier, will ihm eine Stimme geben und nachdenklich machen. Sie wird vom 14.12.2014  bis zum 25.01.2015 in der Galerie Waidspeicher im Kulturhof Krönbacken gezeigt. Geöffnet ist sie Di. bis So. 11 bis 18 Uhr.