Wie weiter in der Äußeren Oststadt? Bürgerdialog zur Entwicklung des Stadtteils in 2015

10.03.2015 18:00 – 10.03.2015 20:00

Die Äußere Oststadt, das Gebiet zwischen Krämpfervorstadt und der Bahnlinie nach Nordhausen, soll perspektivisch als neuer, urbaner Stadtteil entwickelt werden. Das Entwicklungskonzept wird erstmals öffentlich vorgestellt.

Bürgerdialog in einer voll besetzten Schul-Aula; ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung erläutert den Bürgern die Planungen an einer Tafel.
Im September 2014 fand die erste Bürgerwerkstatt statt, um Vorschläge und Ideen in die Planung einfließen zu lassen. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
10.03.2015 20:00

Bürgerwerkstatt für die Zukunft der Äußeren Oststadt

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung
Veranstaltungsort Aula der Thomas-Mann-Regelschule, Hallesche Straße 18, 99085 Erfurt
Planzeichnung mit der farbigen Markierung der Äußeren Oststadt
Karte: Auf den ausgedehnten Brachflächen nördlich der geplanten "ICE-City" soll schrittweise ein attraktiver, energieeffizienter urbaner Stadtteil entstehen. Karte: © Stadtverwaltung Erfurt

Erfurt gewinnt jährlich zwischen 1200 und 1500 Einwohnern und der Zuzug in die Erfurter Innenstadt hält an. Deshalb wurde die Verwaltung vom Erfurter Stadtrat beauftragt, den Rahmenplan für die Äußere Oststadt zu überarbeiten und das Gebiet zwischen Krämpfervorstadt und der Bahnlinie nach Nordhausen perspektivisch als neuen urbanen Stadtteil zu entwickeln.

Unter Einbeziehung der interessierten Bürgerinnen und Bürger fand dazu am 27. September 2014 eine Bürgerwerkstatt statt, um  Vorschläge und Ideen in die Planung einfließen zu lassen.

Die gemeinsam erarbeiteten Ziele mit den Schwerpunkten Grün und Klima, Verkehr und Mobilität, Funktion und Nutzungen, Nachbarschaften und Lebensweise wurden zusammengefasst und aufbereitet und bilden Ansatz und Grundgerüst für das Konzept, welches nun den Bürgern vorgestellt werden soll.

Am 10. März, 18 Uhr, wird das Ergebnis in der Aula der Thomas-Mann-Regelschule, Hallesche Straße 18, öffentlich vorgestellt. Das Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung lädt wieder alle Interessierten herzlich dazu ein.