Cranach-Werke am Ort ihrer Bestimmung in mitteldeutschen Kirchen, auch im Angermuseum

05.03.2015 19:30 – 05.03.2015 20:30

Über die Werke der Malerfamilie Cranach, die in der Kunstgeschichte vielfältig interpretiert werden, spricht Dr. Bettina Seyderhelm, Fachreferentin für kirchliches Kunstgut, am Donnerstag, dem 05.03.2015, ab 19:30 Uhr im Festsaal des Collegium maius, Michaelisstraße 39.

Dargestellt ist die Szene nach dem Markus-Evangelium (10, 14-16), in der Jesus zu seinen Jüngern spricht: "Lasst die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solchen gehört das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie."
Das Cranach-Gemälde "Lasset die Kindlein zu mir kommen" (um 1535) befindet sich im Angermuseum, dem Kunstmuseum der Landeshauptstadt. Foto: © Angermuseum Erfurt
05.03.2015 20:30

Cranach-Werke am Ort ihrer Bestimmung in mitteldeutschen Kirchen, auch im Angermuseum

Genre Veranstaltung
Veranstalter Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen, Evangelische Stadtakademie
Veranstaltungsort Collegium maius , Michaelisstraße 39, 99084 Erfurt

Während die Interpretation christlicher Bilder Museen zuweilen dadurch erschwert wird, dass sie aus ihren ursprünglichen Zusammenhängen herausgelöst betrachtet werden, bieten die Tafeln in den Kirchen die Möglichkeit, solche Zusammenhänge zu betrachten.

Der Vortrag will dies an dem besonders markanten Beispiel der Kindersegnungsbilder aus der Cranach-Werkstatt vor Augen führen. Von ihnen gibt es zahlreiche eindrucksvolle Versionen in Kirchen und Museen, darunter auch im Angermuseum in Erfurt.