Barfüßerkirche – Ein Bauwerk – zwei Schicksale

14.04.2015 17:00 – 14.04.2015 18:30

Die Barfüßerkirche gehörte bis zu Ihrer Zerstörung im Jahre 1944 zu den bedeutendsten Kirchenbauten Erfurts und zu den schönsten Bettelordenskirchen Deutschlands. Am 8. Januar 1838 stürzten als Spätfolge eines Blitzschlags große Teile des Kirchenschiffes ein. 1850 war die Kirche um einen hohen Preis restauriert. Am 27. November 1944, in der Nacht des Totensonntags, wurde die Kirche durch eine Luftmine getroffen. Ute Unger und Karsten Horn (Angermuseum/Initiativkreis Barfüßerkirche) sprechen vor Ort über die Ereignisse.

Blick auf die erhaltene Giebelseite der Kirche, die Wand die Hauptschiffes rechts im Bild. Dahinter die Stadt, unten, im ehemaligen Kirchenraum, Autos.
Blick auf die Ruine der Barfüßerkirche Bild: © Stadtverwaltung Erfurt
14.04.2015 18:30

Barfüßerkirche – Ein Bauwerk – zwei Schicksale

Genre Veranstaltung
Veranstalter Volkshochschule Erfurt
Veranstaltungsort Angermuseum: Barfüßerkirche, Barfüßerstraße 20, 99084 Erfurt

Kursnummer: K10121
Beginn: Di, 14.04.2015, 17:00 – 18:30 Uhr
Kursort: Barfüßerkirche
Gebühr: 8,00 Euro, ermäßigt: 6,40 Euro
Dozenten: Ute Unger / Karsten Horn