Welterbe „Klassisches Weimar“ – Wohn- und Wirkungsstätten der Klassiker und ihrer Förderer

07.12.2016 19:30 – 07.12.2016 21:00

Angelika Schneider

Zu sehen ist der Kopf und Oberkörper einer Frau vor neutralem Hintergrund. Sie blickt in die Kamera, hat dunkles hochgestecktes Haar mit einem Pony, im linken Ohr trägt sie einen langen metallenen Ohrring.
Foto: © Angelika Schneider
07.12.2016 21:00

Vortragsreihe „Arain!“: Welterbe „Klassisches Weimar“ – Wohn- und Wirkungsstätten der Klassiker und ihrer Förderer

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Unesco-Beauftragte in Kooperation mit der Stadt- und Regionalbibliothek
Veranstaltungsort Stadt- und Regionalbibliothek, Domplatz 1, 99084 Erfurt
Ein Haus nach Art eines griechischen Tempels mit Säulenvorbau, weis-gelb gestrichen, steht im Sonnenlicht in einer Parklandschaft.
Foto: © Klassik Stiftung Weimar, Jens Hauspurg

In Weimar entstand Literatur von Weltrang. Hier entwickelten sich neue Konzepte zu Leben und Geselligkeit. Von hier gingen wichtige ideengeschichtliche Impulse aus. Dies alles ist in Weimars Altstadt, den weitläufigen Parkanlagen und Einzelbauwerken erlebbar. Die Anerkennung des "Klassischen Weimar" als Unesco-Welterbestätte würdigt seit 1998 die herausragende Rolle Weimars als geistiges Zentrum des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts.

Zur Person

Angelika Schneider studierte Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Dresden. Seit 1984 ist sie Referentin für Gartendenkmalpflege in der Klassik Stiftung Weimar.