Tahara! Familienführung an der mittelalterlichen Mikwe

17.12.2016 13:00 – 17.12.2016 14:00

Am Samstag, dem 17. Dezember 2016 um 13:00 Uhr führt Franziska Bracharz von Kinderstadtführung große und kleine Besucher ins die mittelalterliche Mikwe, das jüdische Tauchbad, und erzählt von kalten Füßen, nackten Frauen und Geistern.

Mauerreste der mittelalterlichen, jüdischen Mikwe. Reste eines kleinen Raumes mit Tonnengewölbe, umgeben von Ausschnitten des bronzefarbenen Schutzbaus.
Mittelalterliche Mikwe Erfurt, 13. Jahrhundert Foto: © Peter Seidel
17.12.2016 14:00

Tahara! Familienführung an der mittelalterlichen Mikwe

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“ und Kinderstadtführung
Veranstaltungsort Mittelalterliche Mikwe, Kreuzgasse, 99084 Erfurt

Am Anfang der Führung sollen Groß und Klein alte Knochenfunde bergen und selbst ein Gefühl für die Archäologie bekommen. Wenn alle Knochen geborgen sind, treten sie ein in die große Welt des Wassers. Franziska Bracharz erzählt anhand des Großen Buchs des Wassers schaurig schöne Geschichten über das Tauchbad, welche die Besucher in Atem halten wird. Immer mittendrin und für jeden Spaß zu haben, ist Jutta, eine ganz besondere Historikerin.

Seit ihrer Eröffnung am 4. September 2011 ist die Mikwe im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Außerdem ermöglicht ein Fenster im Dach des Schutzbau Tag und Nacht den Einblick in das mittelalterliche Tauchbad. Besuchergruppen können aus zahlreichen Führungsangeboten zur Mikwe ein passendes für sich wählen und über die Museumspädagogik der Alten Synagoge buchen.

Eine Mikwe ist neben Synagoge und Friedhof ein wichtiger Bestandteil der jüdischen Gemeinde. Die Führung richtet sich an Personen aller Altersklassen, die mehr über die religiöse Funktion, aber auch über die außergewöhnliche Geschichte des jüdischen Ritualbads erfahren möchten.

Geeignet ist die Führung für Kinder ab 5 Jahren. Die Dauer beträgt ungefähr 45 Minuten. Der Treffpunkt ist die Mikwe in der Kreuzgasse Erfurt.