Auf dem Jakobsweg – Bilder, Begegnungen, Wegerfahrungen

20.06.2017 18:00 – 20.06.2017 21:00

Zu Fuß von Suhl aus, hat Roswitha Spangenberg nach 6 Etappen und etwa 3200 km quer durch Europa in Spanien ihr Pilgerziel Santiago de Compostella und Finisterre am Atlantik erreicht. Begleitet und getragen haben sie dabei nicht nur die guten Gedanken und Gebete vieler Menschen, sondern all das, was sie auf dem langen Weg an Gastfreundschaft und menschlicher Zuwendung erleben und erfahren durfte.

Frau am Meer.
Zu Fuß von Suhl aus, hat Roswitha Spangenberg nach 6 Etappen und ca. 3200 km quer durch Europa in Spanien ihr Pilgerziel Santiago de Compostella und Finisterre am Atlantik erreicht Foto: © Privat
20.06.2017 21:00

Auf dem Jakobsweg – Bilder, Begegnungen, Wegerfahrungen

Genre Veranstaltung
Veranstalter Bildungshaus St. Ursula, Katholische Heimvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Veranstaltungsort Bildungshaus St. Ursula, Katholische Heimvolkshochschule, Trommsdorffstraße 29, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Im Stadtzentrum von Erfurt, direkt am Anger, liegt das Bildungshaus St. Ursula – auf dem Gelände eines Klosters mit über 800jähriger Geschichte. Diese Tradition prägt den Ort und bietet

•ein Ort, wo Bildung Raum und Zeit hat
•ein Ort zum Tagen und Verweilen
•ein Ort, der Gastlichkeit erfahren lässt

Getragen von guten Gedanken, Gebeten, Gastfreundschaft und menschlicher Zuwendung

Die Besucher der Ausstellung „Pilger(n) – Auf der Suche nach dem Glück“ und all die anderen Interessierten, die schon immer gern selbst einmal gepilgert wären, das aber aus verschiedenen Gründen nicht konnten, und all jene, die sich einfach nur für den Jakobsweg interessieren, sind herzlich zu dem Vortragsabend eingeladen, bei dem Roswitha Spangenberg die Zuhörer ein Stück auf den Pilgerweg mitnehmen möchte.

Es ist ihr ein Herzensanliegen, den Menschen, die sich für die Pilger und die Pilgerwege einsetzen mit Wort und Tat, mit Kraft und Zeit, mit offenen Türen und Herzen und nicht zuletzt mit ihrem Gebet, mit dem Vortragsabend ein klein wenig von all dem Guten zurückzugeben, was diese den Pilgern schenken.

Wer etwas Zeit mitbringt, dem verspricht Roswitha Spangenberg dafür eine interessante und kurzweilige Reise. Und sie freut sich darauf, viele Menschen teilhaben zu lassen an dem Geschenk des Pilgerweges!

Der Abend wird etwa bis 21 Uhr dauern, es gibt eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Eine Pause ist vorgesehen.