Mittelalterliche Mikwen – Ein Vortrag von Stefanie Fuchs

16.07.2017 18:30 – 16.07.2017 20:00

Anlässlich des Aktionstags zum 10jährigen Jubiläum der Wiederentdeckung der mittelalterlichen Mikwe Erfurt hält Stefanie Fuchs einen Vortrag über „Mittelalterliche Mikwen in Zentraleuropa“.

Die Erfurter Mikwe. Sicht von den nicht mehr erhaltenen, aber rekonstruierbaren Treppenstufen auf das Wasserbecken und die Westwand. Links im Bild ist die Wandnische zu sehen, in der wahrscheinlich eine Lichtquelle während des Bades abgestellt wurde.
Innenansicht Mikwe Foto: © W. Streitberger, TLDA
16.07.2017 20:00

Mittelalterliche Mikwen – Ein Vortrag von Stefanie Fuchs

Genre Veranstaltung
Veranstalter Netzwerk „Jüdisches Leben Erfurt“
Veranstaltungsort Alte Synagoge, Waagegasse 8, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Stefanie Fuchs thematisiert in ihrem Vortrag die Errichtung jüdischer Ritualbäder in Mitteleuropa seit dem 12. Jahrhundert. Anhand ausgewählter Bauten stellt sie die Vielfalt an Bauformen und betriebenem Aufwand vor. Grundlegende Informationen zu Voraussetzungen und Gebrauch der Mikwen werden ebenfalls vermittelt.

Nach ihrer Ausbildung und Tätigkeit als Steinmetzin studierte Stefanie Fuchs Europäische Kunstgeschichte, Jüdische Studien sowie Klassische Archäologie in Heidelberg. Der Beschäftigung in mehreren Bauforschungs- und Inventarisierungsprojekten des dortigen Instituts für Europäische Kunstgeschichte und als freiberufliche Bauforscherin folgte ein Volontariat in der Kirchlichen Denkmalpflege des Bistums Mainz. Seit 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Heidelberg an der Vorbereitung des Antrags der SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz auf Aufnahme in das Unesco-Weltkulturerbe beteiligt. 2009 hat sie ein Dissertationsprojekt zu mittelalterlichen Mikwen begonnen.

  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt
  • Einlass ab 18:00 Uhr
  • Der Eintritt ist frei