Eine Reise ins französische Vergnügen

18.05.2018 19:00 – 18.05.2018 20:30

mit dem Vokalensemble „PolaVoc“ der Musikhochschule Weimar

drei Frauen und zwei Männer in schwarzer Konzertkleidung
Das Vokalensemble „PolaVoc“ der Hochschule für Musik Weimar Foto: © Oleksandra Polytsia
18.05.2018 20:30

Eine Reise ins französische Vergnügen

Genre Veranstaltung
Veranstalter Hochschule für Musik Weimar
Veranstaltungsort Festsaal im Erfurter Rathaus, Fischmarkt 1, 99084 Erfurt

Weitere Informationen

Die französische Musik hat die Menschen schon immer begeistert. Diese eleganten und genussvollen Melodien der französischen Meister tragen die Gedanken der Zuhörer in eine schöne Welt , wo die Sonne warm scheint. Man meint am Meer zu liegen oder auf einer schönen Wiese mit bunten Blumen oder man fühlt die Weite und den Wind auf einem hohen Bergen.
Diese Musik bringt uns Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit ihnen als Publikum auf eine Reise durch die Schönheiten Frankreichs. Diese Reise führt nicht nur durch geografische Landschaften, sondern auch durch die der Gefühle: Leidenschaft, Begeisterung, natürlich Liebe und noch viel mehr weckt sie in uns. Diese Musik ist vergleichbar mit den Bildern der impressionistischen Mahler – beim Zuhören kann man wirklich sehen und fühlen.

„PolaVoc“, das klassische a capella Vocalensemble aus Weimar will genau diese Bilder und diese Gefühle wecken. Mit Mut für neues und experimentelles wollen wir die Zuhörer begeistern mit schöner und manchmal auch unbekannter Musik, die die Seele öffnet und inspiriert.

Dazu sind an diesem Abend auch noch virtuose Violinen- , Oboen- , und Klavierklänge  großartiger Musiker zu erleben.

Lassen sie sich zu einer Reise durch das französische Vergnügen entführen.

Oleksnadra Polytsia

Ausführende

  • Anastasiia Tkachenko (Sopran 1)
  • Anna Gorgadze (Sopran 2)
  • Oleksandra Polytsia (Mezzosopran)
  • Felix Renner (Tenor)
  • Manuel Bethe (Bariton)
  • Tom-Elias Taubert (Bass)

sowie

  • Daria Bershak (Oboe)
  • Pascal Menke (Klavier)
  • Pablo Fernandez Gonzalez (Violine)

Das Programm

Clément Janequin (* um 1485 in Châtellerault; † 1558 in Paris)
Le chant des oiseaux

Mouris Ravel (* 7. März 1875 in Ciboure; † 28. Dezember 1937 in Paris)
Trois Chanson

Jean Francaix (* 23. Mai 1912 in Le Mans; † 25. September 1997 in Paris)
L’Horloge de Flore für Oboe und Klavier

Francis Poulenc (* 7. Januar 1899 in Paris; † 30. Januar 1963 in Paris)
8 Chansons françaises

Maurice Durufle (* 11. Januar 1902 in Louviers; † 16. Juni 1986 in Paris)
Quatre Motets

Claude Debussy (* 22. August 1862 in Saint-Germain-en-Laye; † 25. März 1918 in Paris)
Violin Sonate G moll mit Klavier

Francis Poulenc
La travail de Painter

Gesang und Klavier
2. Marc Chagall
3. Georges Braque
4. Juan Gris
5. Paul Klee
6. Joan Miró

Gesang – Oleksandra Polytsia

Messiaen (* 10. Dezember 1908 in Avignon; † 27. April 1992 in Clichy, Hauts-de-Seine)
O Sacrum Convivium

Claude Debussy
Trois Chanson

Pierre Passereau (Geburts- und Sterbedaten sind nicht bekannt. Er wird 1509 das erste Mal erwähnt.)
Il est bel et bon