Sanierung Schlösserbrücke über den Breitstrom

Bestand: Konstruktion und Statik

Schematische Darstellung Bestandsbauwerk Schlösserbrücke.
Grafik: Das denkmalgeschützte Bauwerk stammt aus dem 19. Jahrhundert

Bei dem Bauwerk handelt es sich um eine Gewölbebrücke mit insgesamt vier offenen Bögen über dem Breitstrom. Zwei weitere, auf der Auslaufseite noch sichtbare Bögen sind bei früheren Sanierungsarbeiten verfüllt wurden.

Insgesamt besteht das Bauwerk aus Tragwerksteilen aus drei verschiedenen Bauabschnitten aus den Jahren 1862, 1948 und 1965.

Bauwerksprüfungen haben ergeben, dass die Tragfähigkeit in den Bauwerksteilen von 1862 und 1948 nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht.

Die festgestellten Schäden am Bauwerk wurden detailliert dokumentiert bzw. beschrieben.

Das Bauwerk unterliegt auf Grund seiner historischen Lage und Bauentwicklung den Anforderungen des Denkmalschutzes.

Maßnahmen

Schematische Darstellung der geplanten Sanierungsmaßnahmen am Brückenbauwerk.
Grafik: Schematische Darstellung der geplanten Sanierungsmaßnahmen.
  • Instandsetzung des Bauwerkes unter Vollsperrung der Brücke
  • Rückbau der bestehenden, Herstellung neuer Bauwerksentwässerung
  • Abdichtung des Bauwerks
  • Steinsanierung, -reinigung der Vormauerungen
  • Teilneubau, Verbreiterung der Brüstungsmauer mit Erhöhung
  • Herstellen eines Handlaufs auf der Brüstungsmauer
  • Um- und Neuverlegung von Versorgungsleitungen
  • Integration einer neuen Beleuchtung