Duales Studium: Bachelor of Arts – Studienrichtung Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Studienziel

Während der Dauer des Studiums sollen die Studierenden sowohl theoretische Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, als auch praktische Erfahrungen sammeln. Diese sollen sie dazu befähigen, die fachlichen Zusammenhänge in der Berufspraxis zu überblicken, wissenschaftliche Erkenntnisse anzuwenden und übergeordnete Problemstellungen zu lösen.

Studienvoraussetzungen

  • das Abitur oder die Fachhochschulreife
  • eine gute theoretische Vorbildung in Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen

Anforderungen

  • besonderes Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und Abläufen sowie vorhandene Grundkenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens
  • sehr guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck
  • Befähigung zu exaktem, analysierendem und am wirtschaftlichen Erfolg orientierten Denken sowie zum selbständigen Arbeiten, Planen und Organisieren
  • Kommunikations-, Anpassungs- und Kooperationsfähigkeit
  • Kenntnisse im Umgang mit dem PC und mit Office-Standardsoftware

Studienbeginn, -dauer und -verlauf

Studienbeginn:   

zum 1. Oktober eines jeden Ausbildungsjahres

Studiendauer:

3 Jahre

Studienverlauf:

kurze Einführung im Ausbildungsunternehmen,
danach im 12-Wochen-Turnus abwechselnd Theorie- und Praxisphasen

Studieninhalte

Die Studieninhalte umfassen folgende Fächer:

Kernmodule:

  1. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  2. Volkswirtschaftslehre
  3. Rechnungswesen
  4. Wirtschaftsrecht
  5. Wirtschaftsmathematik/ -statistik/ Operations Research 
  6. Wirtschaftsenglisch
  7. Wirtschaftsinformatik
  8. Wissenschaftliches Arbeiten und Studienarbeit

und unter anderen Spezielle Module: 

  1. Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  2. Bautechnische grundstücksspezifische Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  3. Rechtliche und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
  4. Bewirtschaftung und Verwaltung von Immobilien
  5. Wertermittlung der Immobilien
  6. Finanzierung, Besteuerung und Versicherung von Immobilien
  7. weitere Profilfächer wie Sozialmanagement und Standortpolitik, Immobilienmarketing

Praxiseinsätze

Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend im Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung. Die Schwerpunkte liegen dabei in der Immobilienverwaltung, -bewertung, -finanzierung, strategische Planung, Facility- und Sozialmanagement, Marketing und Controlling.  

Die oben beschriebenen Schwerpunkte werden in anspruchsvollen, komplexen und projektbezogenen Sachbearbeitertätigkeiten von den Studierenden erfüllt.

Während des Praxiseinsatzes sind vier Projektarbeiten anzufertigen, in der 6. Praxisphase erfolgt die Anfertigung der Bachelorarbeit.

Vergütung

Nach § 1 Abs. 3 Satz 2 und 3 Thüringer Berufsakademiegesetz in Verbindung mit § 13 Abs. 1 Nr. 2 sowie Abs. 2 Nr. 1 und § 13a BaföG darf ab dem 01.10.2016 die Vergütung 537,00 Euro (brutto) nicht unterschreiten (Mindestausbildungsvergütung).

Was erwartet Sie nach der Studium?

Bei guten Ergebnissen in Theorie und Praxis wird eine Übernahme in Tätigkeiten vergleichbar dem gehobenen Dienst und in Vollzeitbeschäftigung als Sachbearbeiter angestrebt. Vorrangig werden die Studenten dann im Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung eingesetzt. Zu Ihren Einsatzgebieten nach Abschluss des Studiums gehören u.a. die strategische Planung, Facility- und Sozialmanagement, Marketing, Rechnungswesen und Controlling. 

Übrigens: Mit dem Bachelor-Degree haben Sie die Möglichkeit, Ihr berufliches Fortkommen durch ein Master-Studium voranzutreiben.