Ausbildung: Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste

Erfurt - deine Stadt, deine Chance, dein Job

Literatur und Informationen zu sammeln, zu erschließen und zu vermitteln und damit dem Bildungsinteresse, der Information, der Aus- und Fortbildung, der Kommunikation sowie der Freizeitgestaltung der Bürger zu dienen, zählen zum Aufgabenbereich der Stadtverwaltung Erfurt. Die Erfüllung dieser Aufgaben obliegt der Stadt- und Regionalbibliothek mit ihren verschiedenen Zweigstellen.

Die Sammlung von Dokumenten und Erforschung der Stadtgeschichte sowie Auskünfte hierzu an die Bürger sowie die Führung der Stadtchronik sind Aufgaben des Stadtarchivs. Ebenso gehört die Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Gruppen des kulturellen, wissenschaftlichen, sozialen und schulischen Lebens zu den Aufgaben. Darüber hinaus müssen jährlich viele Verwaltungsunterlagen archiviert und eine einheitliche Aktenordnung in der Stadtverwaltung sichergestellt werden. Ohne das Stadtarchiv wären die unzähligen gesammelten und gespeicherten Informationen, die die Stadtentwicklung und -geschichte dokumentieren, unwiederbringlich verloren, Unterlagen, die die Stadtverwaltung, die Bürger oder andere Behörden aus vielfältigen Gründen noch einmal benötigen, nicht mehr auffindbar.

Um diese Aufgaben aus den oben genannten Bereichen gewissenhaft zu erfüllen bedarf es der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in den Fachrichtungen Bibliothek und Archiv.

Ausbildungsziel

Ziel der Ausbildung ist der Abschluss als Fachangestellter  für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Archiv oder Bibliothek.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • der Realschulabschluss
  • mindestens die Note "gut" ist in den Fächern Deutsch, Geschichte sowie in mindestens einer der Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein, Spanisch
  • mindestens die Note "befriedigend" in dem Fach Mathematik

Anforderungen

  • breites und vielseitiges Interesse an Literatur
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktbereitschaft und Freude am Umgang mit Menschen
  • höfliche Umgangsformen
  • schnelles Orientierungsvermögen
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • hohe Belastbarkeit
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • sehr gutes Allgemeinwissen

Ausbildungsbeginn, -dauer und -verlauf

 
Ausbildungsbeginn:   

zum 1. August eines jeden Ausbildungsjahres

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Die theoretische Ausbildung findet im Staatlichen Bildungszentrum Sondershausen statt.
An dieser Berufsschule erfolgt ca. alle drei Monate ein 4-wöchiger Blockunterricht. Die praktische Ausbildung wird in den Bibliotheken und Archiven der Stadt Erfurt absolviert.

 

Ausbildungsinhalte

In der Schule werden Inhalte in den Fachrichtungen Bibliothek, Archiv sowie Information und Dokumentation vermittelt.

Praxiseinsätze

Die praktische Ausbildung findet in den Bibliotheken und Archiven der Stadtverwaltung Erfurt statt. Zu den praktischen Ausbildungsinhalten zählen u. a.:

  • Ausleihe, Rückgabe von Medien,
  • Ordnen und Verwalten der Medienbestände,
  • Verwaltungsarbeit (Bearbeitung von Mahnungen, Gebühren, etc.), 
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen und Ausstellungen sowie Kundenbetreuung,
  • Bearbeitung von Akten,
  • Arbeit mit historisch wertvollen Dokumenten wie Urkunden etc.,
  • gezielte Ablegung von Altakten im Archiv,
  • Lesen und Übertragen von altdeutschen Schriften,
  • Erstellung von Datenbanken,
  • gezieltes Recherchieren von Informationen aus Zeitschriften und anderen Quellen für die spätere Nutzung aufbereiten.

Vergütung

Die Stadtverwaltung Erfurt gewährt die tarifliche Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Diese beträgt im:

1. Ausbildungsjahr: 888,26 Euro
2. Ausbildungsjahr: 938,20 Euro
3. Ausbildungsjahr: 984,02 Euro

(Stand: März 2016)

Was erwartet Sie nach der Ausbildung?

Die Aufgaben und Einsatzorte eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste sind vielseitig. So ist dieser hauptsächlich in Bibliotheken tätig, doch kann man ihn auch in Archiven, Dokumentationsstellen, Bildagenturen und Krankenblattarchiven größerer Kliniken und Krankenhäuser treffen.

Ein Fern- oder Vollzeitstudium ermöglicht die Qualifikation zum Bibliothekar.