Öffentliche Stellenausschreibung – 1 Streetworker/-in mit 20 Wochenstunden im Jugendamt

18.11.2016 07:27 – 10.12.2016 00:00

Im Jugendamt ist zum 01.01.2017 folgende Stelle unbefristet zu besetzen:
1 Streetworker/-in mit 20 Wochenstunden

Anforderungsprofil:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom FH oder Bachelor) in der Fachrichtung Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften, u. a. in SGB II, VIII und XII, Gesetze zum Jugendschutz, Berufsausbildungsgesetz und Berufsausbildungsförderungsgesetz
  • Engagement, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit

(Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise fügen Sie den Bewerbungsunterlagen bitte in Kopie bei.)

Das Aufgabengebiet umfasst:

1. Sozialpädagogische Arbeit durch Kontaktaufnahme mit sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Menschen in besonderen Notlagen und schwierigen Lebensverhältnissen und Einleitung von Maßnahmen zur Veränderung der Lebenssituation dieser Jugendlichen, darunter:

  • Analyse sozialer Problemlagen in den Stadtteilen und Planung von Sozialstrategien zu deren Aufarbeitung
  • Betreuung von sozial Benachteiligten und Randgruppen
  • Durchführung lebensorientierter Maßnahmen zur Bewältigung von Alltagsproblemen und Identitätskonflikten
  • Vermittlung von Informationen an die Jugendlichen
  • Optimierung der Hilfsangebote für Jugendliche
  • Durchführung von Maßnahmen der sozialen Konfliktregelung zur Förderung von Gewaltfreiheit und zur Bekämpfung von Vorurteilen
  • Durchführung stadtteilorientierter Maßnahmen zur Vernetzung der lokalen in der sozialen Arbeit tätigen Ämter und Einrichtungen

2. Fortschreiben von Umfeldanalysen zu Tendenzen jugendlichen Verhaltens in bestimmten Stadtteilen, Beurteilung der Entwicklung und Ableiten von Schlussfolgerungen entsprechend der abgestimmten Qualitätsstandards und Zielvereinbarungen

3. Büro- und Verwaltungstätigkeiten, u. a.:

  • Fachgerechter Einsatz und Planung der Haushaltsmittel

Bewertung: S 12 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist:  9. Dezember 2016

Hinweise:

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt, Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten DIN A4-Briefumschlag beifügen, werden Ihnen Ihre Bewerbungs­unterlagen zurückgesandt, ansonsten werden sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichtet.