Öffentliche Ausschreibung des Vorbereitungsdienstes für die Laufbahnen des mittleren und gehobenen nichttechnischen Dienstes zum Ausbildungsbeginn 2018

07.08.2017 10:58 – 16.10.2017 23:59

Die Landeshauptstadt Erfurt benötigt engagierte und motivierte Nachwuchskräfte. Die frühzeitige Identifikation mit der Stadtverwaltung ist hierbei besonders wichtig. Wir bilden daher unsere Nachwuchskräfte vorrangig selbst aus, insbesondere in den klassischen Beamtenlaufbahnen des nichttechnischen Dienstes.

Wer kann sich bewerben?

Für den Vorbereitungsdienst kann sich bewerben, wer Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehöriger eines EU-Mitgliedsstaates ist oder eine andere Staatsangehörigkeit nach § 7 Beamtenstatusgesetz inne hat sowie die weiteren Voraussetzungen nach § 8 und § 7 Abs. 1 Thüringer Laufbahngesetzes erfüllt.

Beamte im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst

Die Beamten des mittleren nichttechnischen Dienstes sollen insbesondere dort tätig werden, wo Aufgaben, deren Erfüllung dem Staat kraft öffentlichen Rechts obliegen, zu erledigen sind, z. B. bei der Ahndung und Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten. Sie arbeiten daher insbesondere als Vollzugsdienstkraft im Bereich der Ordnung und Sicherheit, aber auch im Vollstreckungswesen. Ebenso können Sie im Personalwesen tätig sein, berechnen Steuern und Gebühren, bearbeiten Anträge, bereiten Entscheidungen vor und stellen die dafür notwendigen Unterlagen zusammen. Auch sind Sie als Beamter des mittleren nichttechnischen Dienstes Ansprechpartner und Dienstleister der Bürger und Einwohner der Stadt Erfurt.

Der Vorteil der Ausbildung zum Beamten im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst liegt in der nur zweijährigen Ausbildungszeit, welche am 1. August 2018 beginnt. Nach der Ausbildung werden Sie vorrangig im Außendienst des Bürgeramtes eingesetzt, der im 2-Schicht-System absolviert wird.

Wir erwarten von Ihnen:

  • mindestens den Realschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsstand, mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,5 oder besser, hierunter:
     
    • im Fach Deutsch Note 2 oder besser,
    • im Fach Mathematik Note 3 oder besser,
    • bei Fremdsprachenkenntnisse Note 3 oder besser (die beste Note in einer Fremdsprache wird berücksichtigt)
    • im Fach Wirtschaft/Recht oder Sozialkunde Note 2 oder besser,
       
  • Interesse an der Anwendung und Ausübung gesetzlicher Bestimmungen,
  • Kenntnisse im Umgang mit dem PC sowie mit Office-Standardsoftware,
  • Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität,
  • Durchsetzungsvermögen,
  • sicheres und korrektes Auftreten sowie Bürgerorientierung,
  • Bereitschaft zur Arbeit im 2-Schicht-System.

Wünschenswert ist zudem ein absolviertes Praktikum oder Berufserfahrung in einer Verwaltung oder einer vergleichbaren Einrichtung.

Beamte im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst – Diplomverwaltungswirt (FH)

Der Vorbereitungsdienst zum Beamten im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ist ein Studiengang an der Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Gotha. Neben den Studienzeiten absolvieren Sie Praktika in verschiedenen Ämtern und Einrichtungen der Stadtverwaltung. Dies soll Ihnen ermöglichen, das erlernte Wissen sofort praktisch anzuwenden.

Während des dreijährigen Studiums, welches am 1. Oktober 2018 beginnt, wird Ihnen insbesondere der Umgang mit komplexen Rechtsvorschriften vermittelt. Denn die überwiegende Tätigkeit einer öffentlichen Verwaltung basiert auf Gesetzen, Verordnungen und Dienstvorschriften. Des Weiteren werden Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts sowie des Privatrechts erlangt.

Als Beamter des gehobenen nichttechnischen Dienstes sind Sie nach Abschluss des Studiums befähigt, qualifizierte Sachbearbeitertätigkeiten auszuüben und werden überwiegend zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben eingesetzt. Mit dem Abschluss bestehen nach mehrjähriger Tätigkeit als Sachbearbeiter Aufstiegschancen in die Leitungsebene.

Wir erwarten von Ihnen:

  • die Fachhochschulreife, eine andere zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand, mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,5 (Notensystem) bzw. 10 Punkten (Punktesystem) oder besser, und hierunter:
     
    • im Fach Deutsch Note 2 bzw. 10 Punkte oder besser,
    • im Fach Mathematik Note 3 bzw. 7 Punkte oder besser,
    • Fremdsprachenkenntnisse Note 3 bzw. 7 Punkte (die beste Note bzw. die besten Punkte in einer Fremdsprache werden berücksichtigt) oder besser,
    • im Fach Wirtschaft/Recht oder Sozialkunde Note 2 bzw. 10 Punkte oder besser,
       
  • Interesse am Umgang mit Gesetzestexten,
  • Kenntnisse im Umgang mit dem PC und Office-Standardsoftware
  • Kommunikations- sowie Anpassungsfähigkeit,
  • Flexibilität und Bürgerorientierung,
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, aber auch Teamfähigkeit.

Wünschenswert ist zudem ein absolviertes Praktikum oder Berufserfahrung in einer Verwaltung oder einer vergleichbaren Einrichtung.

Einzureichende Unterlagen

Ihrer aussagekräftigen Bewerbung sind, neben dem Bewerbungsanschreiben, folgende Unterlagen beizufügen (gemäß ThürAPOmD und ThürAPOgD):

  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • eine beglaubigte Abschrift des Abgangs- oder Abschlusszeugnisses, welches für die jeweilige Laufbahn vorausgesetzt wird, oder
  • sofern noch kein Abschluss vorliegt, das letzte Schulzeugnis in Kopie,
  • bei minderjährigen Bewerbern eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters zur Bewerbung, z. B. durch Mitunterzeichnung des Bewerbungsschreibens,
  • ggf. Nachweise oder Zeugnisse über Tätigkeiten seit der Schulentlassung sowie
  • ggf. eine Ablichtung des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bis spätestens Montag, den 16.10.2017 an die

Stadtverwaltung Erfurt
Personal- und Organisationsamt
Bereich Ausbildung
Meister-Eckehart-Straße 2
99084 Erfurt.

Bei unvollständigen Bewerbungsunterlagen wird Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt.

Auswahlverfahren

Zum strukturierten Auswahlverfahren werden die Bewerber zugelassen, die unter Berücksichtigung der zu vergleichenden Zeugnisnoten entsprechend des Ausbildungsgangs, das heißt anhand des für die Laufbahn erforderlichen Schulabschlusses, als am besten geeignet erscheinen.

Vor der Einstellung in den Vorbereitungsdienst wird im Rahmen eines Auswahlverfahrens festgestellt, ob Sie aufgrund Ihrer Kenntnisse, Fähigkeiten und persönlichen Eigenschaften für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst der Laufbahn geeignet erscheinen. Im Auswahlverfahren sind ein theoretischer und ein praktischer Eignungstest zu absolvieren. Sofern Sie dabei zu den am besten geeigneten Bewerbern gehören erhalten Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, um Ihre persönliche Eignung festzustellen.

Wichtige Hinweise für alle Bewerber

  1. Auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung in der Sprache wird aus Gründen der Übersichtlichkeit und Lesbarkeit verzichtet.
  2. Der schnelle und direkte Kontakt mit den Bewerbern ist uns wichtig. Wir bitten daher um Angabe Ihrer E-Mail-Adresse in der Bewerbung. Diese dient der Bestätigung des Bewerbungseinganges sowie der Information über den aktuellen Verfahrensstand.
  3. Soweit Sie Ihrer Bewerbung keinen ausreichend frankierten DIN-A4-Rückumschlag beifügen, gehen wir davon aus, dass Sie auf die Rücksendung Ihrer Unterlagen verzichten. In diesem Fall werden Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichtet.
  4. Sollten Sie Interesse an beiden Laufbahnen haben, bitten wir um Einreichung je einer gesonderten Bewerbung mit den entsprechend erforderlichen Unterlagen.
  5. Die Ausschreibung richtet sich bevorzugt an Schulabgänger des Abschlussjahres 2018.
  6. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
  7. Die Bewerber stimmen der vorübergehenden Speicherung Ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu.
  8. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden durch die Stadtverwaltung Erfurt nicht erstattet.

Von der Übermittlung der Unterlagen per E-Mail ist Abstand zu nehmen.

Detailliertere Informationen zu den Laufbahnen finden Sie im Internet unter: www.erfurt.de/ausbildung

Benötigen Sie zu Ihrer Bewerbung zusätzliche Informationen, steht Ihnen das Team Ausbildung unter der Rufnummer 0361 655-2000 gern als Ansprechpartner zur Verfügung. Rückfragen können Sie auch per E-Mail an ausbildung@erfurt.de richten.