Öffentliche Stellenausschreibung – 1 Volontär/-in Erinnerungsort Topf & Söhne mit 40 Wochenstunden befristet für die Dauer von 2 Jahren gem. § 14 Abs. 1 Nr. 1 TzBfG

01.02.2018 08:27 – 23.02.2018 24:00

In der Kulturdirektion ist zum frühestmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen:
1 Volontär/-in
Erinnerungsort Topf & Söhne, mit 40 Wochenstunden,
befristet für die Dauer von 2 Jahren gem. § 14 Abs. 1 Nr. 1 TzBfG

Anforderungsprofil:

1. Erforderlich sind:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Neueren Geschichte oder einer vergleichbaren Disziplin mit dem Schwerpunkt Nationalsozialismus

2. Wünschenswert sind:

  • Fundierte Kenntnisse der Geschichte der Konzentrations- und Vernichtungslager
  • Erfahrungen in der Archivarbeit
  • Kenntnisse der Gedenkstättenpädagogik und des Bibliothekswesen
  • Konversations- und verhandlungssichere Beherrschung einer Fremdsprache, bevorzugt Englisch sowie Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache
  • Sichere Anwendung der Standard- und fachspezifischen Software
  • Ortsrecht und Verwaltungsvorschriften der Stadtverwaltung, spezielle Gesetzgebung zur Kultur sowie Gesetze/Richtlinien zum Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Organisationsvermögen
  • Ausgeprägte Auffassungsgabe, eine kreative, eigenverantwortliche Arbeitsweise und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft sowie Flexibilität und Belastbarkeit

Die erforderlichen Zeugnisse/Nachweise fügen Sie den Bewerbungsunterlagen bitte in Kopie bei.

Das Aufgabengebiet umfasst:

1. Aufbau, Betreuung und Pflege von Bestandteilen der Sammlung, der Bibliothek und Mediathek sowie wissenschaftliche Aufarbeitung übertragener Themen durch den/ die zuständige/-n Kurator/-in

2. Betreuung der Dauerausstellung und von Sonder- und Wanderausstellungen entsprechend des übertragenen Aufgabengebietes

3. Museumspädagogische Aufgaben

  • Erarbeitung von pädagogischen Konzeptionen und Materialien entsprechend des übertragenen Aufgabengebietes
  • Besucherbetreuung (z. B. Führungen und pädagogische Projekte)

4. Mitwirkung bei Veranstaltungen und Kooperationsprojekten

  • Mitwirkung bei Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Einwerbung von Fördermitteln und der Kooperation mit Partnern
  • Unterstützung bei nationalen und internationalen Kontakten mit Partnerinstitutionen

5. Kontaktaufnahme mit und Betreuung von Überlebenden des Holocaust

6. Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit und deren Dokumentation 

Bewertung: 50 v. H. der Entgeltgruppe E 13 TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst)

Bewerbungsfrist: 23.02.2018

Hinweise:

  • Schwerbehinderte Bewerber und Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stadtverwaltung Erfurt will einen Beitrag zur Förderung von Frauen leisten und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
  • Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die Stadtverwaltung Erfurt, Personal- und Organisationsamt,
    Meister-Eckehart-Straße 2, 99084 Erfurt.
  • Digital eingehende Bewerbungen sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig und werden daher nicht berücksichtigt.
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 16 Abs. 1 Nr. 2 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.