Navigator Schule - Beruf: Übergangsbegleitung

Jugendliche, die zwischen Schule und Ausbildung stehen werden bei der Bewältigung des Übergangs von verschiedenen sozialpädagogischen Angeboten unterstützt – von Schulsozialarbeit, über Berufseinstiegsbegleitung bis hin zu den Angeboten der Streetworker.

Schulsozialarbeit an berufsbildenden Schulen

An vier staatlichen berufsbildenden Schulen der Stadt können Schülerinnen und Schüler die Angebote der schulbezogenen Jugendsozialarbeit nutzen. Über Einzelfallhilfen, Gruppenarbeit, Beratung, Elternarbeit und Förderung der Berufsorientierung wird damit die Berufsvorbereitung insbesondere für Jugendliche in den Bildungsgängen Berufsvorbereitungsjahr und Berufsfachschule unterstützt.

Die Angebote der Schulsozialarbeit werden in Erfurt derzeit von MitMenschen e.V. und Internationaler Bund GmbH durchgeführt.

Berufseinstiegsbegleitung in die Ausbildung

Für Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, den Hauptschulabschluss zu erreichen und den Übergang in eine berufliche Ausbildung zu bewältigen, sind an mehreren Erfurter Schulen Berufseinstiegsbegleiter Ansprechpartner. Sie begleiten und beraten die Jugendlichen ab der Vorabgangsklasse bis ins erste Jahr der Berufsausbildung. Ob ein Jugendlicher über die Berufseinstiegsbegleitung gefördert werden kann, entscheidet die Berufsberatung der Arbeitsagentur nach einem Beratungsgespräch.

Beratung im Jugendhaus "Erfurter Brücke"

Das Jugendhaus "Erfurter Brücke" hält für junge Menschen vielfältige außerschulische Unterstützungsangebote zum Übergang Schule – Beruf bereit. So können sich Schüler im BerufsOrientierungsladen zur Berufswahl beraten lassen. In der Kompetenzagentur werden Jugendliche und junge Erwachsene in nahezu allen Lebenslagen beraten und begleitet – von der gemeinsamen Erstellung von Bewerbungsunterlagen, über Hilfe bei der Wohnungssuche bis hin zur Begleitung zu auf Ämter.

Streetworker in den Stadtteilen

Streetwork ist ein stadtteilbezogenes Beratungs- und Begleitungsangebot für junge Menschen. Die Streetworker unterstützen bei der Bewältigung von Konflikten und beraten bei Problemen. Die Förderung der schulischen und beruflichen Ausbildung und Eingliederung in die Arbeitswelt sind dabei wichtige Ziele der Arbeit. Die Streetworker haben in verschiedenen Erfurter Stadtteilen Kontaktstellen, sind aber auch an Schulen und an zentralen Plätzen im Viertel präsent.

In Erfurt wird Streetwork vom Jugendamt, der Aids-Hilfe Thüringen e.V. und vom Internationaler Bund GmbH angeboten.