Navigator Schule - Beruf: Ausbildungsberatung und -begleitung

Für Jugendliche, die vor oder in einer Berufsausbildung stehen, halten die Kammern und Interessenvertretungen der Betriebe verschiedene Angebote zur Ausbildungsberatung und -begleitung bereit. Die Angebote richten sich aber auch an Ausbildungsbetriebe und solche, die es werden wollen.

Bildungsberatung der IHK

Die Industrie- und Handelskammer bietet eine umfassende Bildungsberatung für Aus- und Weiterbildung im Kammerbezirk Erfurt an. Branchenspezifische Beraterinnen und Berater stehen Ratsuchenden für alle Fragen rund um Ausbildung und Beruf zur Verfügung. 

Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Erfurt

Ob bei Fragen zu Rechten und Pflichten während der Ausbildung, zum Berufsschulbesuch oder zu Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten – die Ausbildungsberater der Handwerkskammer Erfurt stehen aktuellen oder zukünftigen Auszubildenden im Handwerk beratend zur Seite.

Das Angebot richtet sich aber auch an Ausbildungsbetriebe: Welche Voraussetzungen sind erforderlich, um ausbilden zu können? Was muss bei der Durchführung der Ausbildung beachtet werden?

Beratung der Kreishandwerkerschaft

In der Kreishandwerkerschaft sind die örtlichen Handwerksinnungen zusammengeschlossen. Als Basisorganisation unterstützt  sie Handwerksbetriebe auch in der Berufsausbildung. Ob bei Fragen zur Ausbildung, Meinungsverschiedenheiten zwischen Auszubildendem und Ausbilder oder  Berufsschulproblemen – die Kreishandwerkerschaft ist Ansprechpartner im handwerklichen Berufsalltag.

Beratung weiterer Kammern und Verbände

Neben der IHK und der Handwerkskammer bieten auch weitere Kammern und Verbände Beratung zu Fragen der Ausbildung an – allerdings meist nur für die Mitgliedsunternehmen, weniger für Auszubildende. In der nachfolgenden Liste sind die wichtigsten Kammern und Verbände für Erfurt aufgeführt.

Ausbildungsbegleitung durch Senior-Experten

Der Senior Experten Service (SES) stellt in dem Projekt “VerA“ Jugendlichen, die während der Ausbildung Probleme haben, erfahrene Ausbildungsbegleiter als Unterstützung zur Seite. Ziel ist es, Ausbildungsabbrüche zu verhindern. Der SES nimmt Anfragen nach Ausbildungsbegleitern von jeder Seite entgegen – von den Auszubildenden selbst, den Beratern bei den Kammern, den Ausbildungsbetrieben und den Berufsschulen. Das Angebot ist kostenfrei und läuft max. zwölf Monate.