Berufsbild: Höherer feuerwehrtechnischer Dienst

Hier finden Sie Informationsmaterial für Referendare im feuerwehrtechnischen Dienst

Höherer feuerwehrtechnischer Dienst

Das Foto zeigt den Führungsstab der Feuerwehr erfurt bei der Arbeit im Stabsraum. Mehrere mitarbeiter erledigen konzentriert Einzelaufgaben zur Abarbeitung eines Schadensereignisses größeren Umfangs.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Angehörige des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes werden als Leitungsdienst bei Brandeinsätzen, bei Einsätzen der technischen Hilfeleistung oder in der ABC-Gefahrenabwehr eingesetzt. Bei größeren Schadenslagen werden Feuerwehrangehörige des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes als Gesamteinsatzleiter, Leiter einer Technischen Einsatzleitung oder Leiter eines Einsatzstabes tätig.

Der Dienstalltag hat Tätigkeitsschwerpunkte für Angehörige des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes auf Ebene der Abteilungsleitung bzw. Leitung der Feuerwehr / Amtsleitung.

Des Weiteren beraten Angehörige des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes Entscheidungsträger aus Politik, Bildung und Kultur in Fragen des Brand- und Gefahrenschutzes. Schließlich bringen sich die Fachleute dieser Laufbahn in Fachgremien des Feuerwehrwesens, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes ein.

Ausbildungsverlauf für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst

Die gesamte Ausbildungszeit dauert zwei Jahre.

Lehrinhalte und die zeitliche Taktung der Ausbildungszeit für Brandreferendare ist bundesweit für alle Anwärter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes geregelt. Maßgeblich ist die Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des höheren feuerwehrtechnischen Dienst im Lande Nordrhein-Westfalen (VAPhD-Feu).

In der Laufbahnordnung finden Sie die detaillierte Planung der Ausbildungsteile, die Einbindung verschiedener Ausbildungsstätten sowie die Abfolge von Lehrgängen und praktischen Abschnitten. Die Koordination der Ausbildung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst obliegt dem Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Münster.