Brandschutzerziehung

Rund 500 Menschen sterben jährlich bei Bränden in Deutschland. Sehr oft sind technische Defekte oder fahrlässiger Umgang mit Feuer die Ursache. Dabei lösen im Durchschnitt die Hälfte der Brände Kinder und Jugendliche aus, weil sie es nicht gelernt haben, mit Feuer richtig umzugehen.

Frühzeitige und kindgerechte Brandschutzerziehung kann lebensrettend sein!

Nadja Götze als Fahrerin im Pkw der Brandschutzerziehung
Foto: Nadja Götze im Pkw Brandschutzerziehung Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Verbote haben einen großen Reiz, vor allem für Kinder. Daher üben Streichhölzer, Kerzen und Feuerzeuge eine große Anziehungskraft auf den Nachwuchs aus.

Dennoch lernen Kinder von Erwachsenen, dass Feuer bedrohlich, gefährlich – und damit verboten ist! Also ist Feuer ein Ereignis, von dem man sich unbedingt fernhalten muss.

Doch Berührungspunkte gibt es im Alltag genug, wie  z. B. die offene Flamme beim Kamin, brennende Kerzen der Tischdekoration, ein Lagerfeuer, der Bratwurstrost oder auch die brennende Zigarette. Natürlich, nicht zu vergessen, elektrische Geräte, die Brände auslösen können.

Frau Nadja Götze erklärt dem Schüler Jason Hahn der Klasse 2c Grundschule 25 Astrid Lindgren dem Umgang mit Feuer am Beispiel einer brennenen Kerze
Foto: Nadja Götze und Jason Hahn, Klasse 2c Grundschule Astrid Lindgren Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Mit Drohungen und Abschreckung wird dem Unglück nicht vorgebeugt. Vielmehr werden Brände erst deshalb kritisch, weil die Kinder Angst haben, Hilfe zu rufen. Denn sie wissen ja, dass sie etwas Verbotenes getan haben und dass eine Strafe auf sie wartet.

Viel sinnvoller ist es, Kindern beizubringen, dass Feuer etwas sehr schönes sein kann, aber gefährlich wird, wenn man sich nicht richtig auskennt.

Frühzeitige und kindgerechte Brandschutzerziehung kann lebensrettend sein!

Hierfür hat die Feuerwehr Erfurt 2009 mit Nadja Götze eine hauptamtliche Brandschutzerzieherin eingestellt.

Sie geht nach Absprache während der Unterrichtszeit über das gesamte Schuljahr an die Erfurter Grundschulen und bringt den Kindern der Klassenstufen 1 bis 4 den verantwortungsvollen Umgang mit Feuer bei.

Brandschutzerzieherin Nadja Götze hält Unterricht vor Grundschulkindern während der Veranstaltung Kinderkult 2014 auf der Messe Erfurt
Foto: Nadja Götze beim Kinderkult 2014 auf der Messe Erfurt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Bei Ihr lernen die Kinder (egal wie klein sie sind)

  • einen Notruf abzusetzen
  • Hilfe zu holen, um größeren Schaden zu verhindern
  • dass sie keine Angst vor Bestrafung haben sollen, denn ihr Leben ist das Wichtigste.

Weitere Themen der Brandschutzerziehung sind:

  • Der richtige Umgang mit Streichhölzern und Feuerzeug unter Aufsicht
  • Kleine Experimente, wie schnell sich Feuer ausbreiten kann und wie es gelöscht wird
  • Verhalten im Brandfall und bei einem Schulalarm
  • Wie funktioniert ein Rauchmelder und warum ist er so wichtig  
  • Brände verhüten und Notsituationen richtig einzuschätzen
  • Wissenswertes über das Berufsbild und die Aufgaben der Feuerwehr
  • Warum ist Feuer für uns so wichtig und wie kam es auf die Erde

Kontakt

Nadja Götze
Brandschutzerziehung
work
St.-Florian-Straße 4
99092 Erfurt

St.-Florian-Straße 4, 99092 Erfurt

Weitere Informationen