Interkulturelle Woche

Bundesweit wird die Interkulturelle Woche in den Städten und Gemeinden Deutschlands durchgeführt. Sie bietet die Möglichkeit, auf Fragen der Migration, der Integration und auf Minderheitenfragen einzugehen.

Motto 2017: „Vielfalt verbindet.“

Die Interkulturelle Woche ist eine feste Größe im kulturellen Kalender der Stadt Erfurt.

Sie geht auf eine Initiative der christlichen Kirchen zurück und wird jeden Herbst bundesweit in vielen Städten und Gemeinden gefeiert. In Erfurt wird die IKW von Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenselbstorganisationen und religiösen Vereinigungen unterstützt und mitgetragen.

Mit Festen, Podiumsdiskussionen, Gottesdiensten, kulturellen Ereignissen und interessanten Events setzen sich die Beteiligten der IKW für ein friedliches und gerechtes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen in unserer Gesellschaft ein. Die zahlreichen Veranstaltungen möchten auf die Situation von Migranten und Geflüchteten aufmerksam machen, sensibilisieren und informieren.

Im Jahr 2017 wird die Interkulturelle Woche in Erfurt vom 22. bis zum 30. September gefeiert.

Die Interkulturelle Woche wird vom Büro der Migrations- und Integrationsbeauftragten veranstaltet.