Lógos – Studentisches Projekt

Studentische Betreuung mit sozialpädagogischer Zielsetzung für Menschen mit Migrationshintergrund in Erfurt

Kontakt

Fachhochschule Erfurt
Fakultät Sozialwesen
work
Altonaer Straße 25
99085 Erfurt

Altonaer Straße 25, 99085 Erfurt

Informationen

Seit nunmehr zehn Jahren treffen sich Studentinnen und Studenten aller Semester der Fachhochschule Erfurt (Fachbereich Sozialwesen), um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie deren Familien unter Berücksichtigung ihres individuellen, sozialen und kulturellen Kontextes bei ihrem Integrationsprozess zu unterstützen. Dieses studentische Projekt, welches zuerst den Namen "Hausaufgabenhilfe und sozialpädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen ausländischer Herkunft" trug, wurde 2003 in "Lógos" umbenannt. Das Projekt steht in Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt, Büro für ausländische Mitbürger/-innen sowie in der der Fachhochschule Erfurt.

Von zentraler Bedeutung für die Umsetzung der Zielstellung des Projektes ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen der Familie und den Studenten/-innen. Dieses stellt die Rahmenbedingung für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit dar. Intention des Projektes ist es, schulische, sprachliche, soziale und kulturelle Kenntnisse zu vermitteln, um die Kinder und deren Familien dabei zu unterstützen, ihre Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können. Im Rahmen des Lógos-Projektes finden die Kinder auch Ansprechpartner bei familiären Problemen. Die Angebote der Freizeitgestaltung sollen auf das Sozialverhalten der Kinder Einfluss nehmen, den Erfahrungsbereich der Kinder erweitern und Raum zum Kennen lernen und Kommunizieren ermöglichen.

Die Evangelische Ausländerberatung steht in Kontakt zu den Projektmitgliedern, so dass diese die von ihnen betreuten Familien bei auftretenden familiären, asylrechtlichen o. ä. Problemen weitervermitteln können. Die Finanzierung des Projekts erfolgt weitestgehend über das Büro des Ausländerbeauftragten des Freistaates Thüringen.