Neugestaltung Marktstraße

visualisiertes Darstellung der neuen Marktstraße
Bild: Visualisierung der Marktstraße Bild: © ITS Ingenieurgesellschaft, Gotha

Das Zentrum einer jeden Stadt bestimmt deren Identität, Image und wirtschaftlichen Erfolg. Die Altstadt als "Stadtzentrum ersten Ranges" mit überregionaler Bedeutung, kurzen Wegen, hoher Nutzungsdichte und urbanen Vielfalt muss deshalb mit zentralen Funktionen gestärkt und aufgrund ihrer hochwertigen Baustrukturen und Stadträume konsolidiert werden. Einen wesentlichen Schwerpunkt dabei bildet die Aufwertung des öffentlichen Raums.

Neben Schlösserstraße und Fischmarkt ist die Marktstraße als Bindeglied zwischen Anger und Domplatz eine der wichtigsten fußläufigen Wegeachsen der Landeshauptstadt. Sie weist erhebliche bauliche Mängel auf, wobei hier aufgrund bereits neu gestalteter angrenzender Bereiche der Handlungsdruck besonders groß ist. Dieser städtebauliche Missstand soll durch Einsatz von Mitteln der EU aus dem "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" behoben werden.

Die Förderung von strukturwirksamen städtebaulichen Maßnahmen zur Schaffung attraktiver Wohn-, Mobilitäts- und Wirtschaftsbedingungen, insbesondere in öffentlichen Räumen bildet einen Schwerpunkt der nachhaltigen Stadtentwicklung. Dazu gehört auch die Neugestaltung der Marktstraße. Hierbei werden Lage- und Standortvorteil in Vorbereitung privater sowie öffentlicher Investitionen genutzt, um zur Stärkung der Erfurter Innenstadt beizutragen.

Finanzierung Marktstraße

  • zuwendungsfähige Gesamtkosten: 2.143.800 Euro
  • EFRE-Finanzhilfen: 1.289.800 Euro

Projektstand

  • Planung und Ausschreibung
  • avisierte Bauzeit: April 2018 bis November 2018