Städtebaulichen Aufwertung von Stadtquartieren und Gemeinden auf der Grundlage integrierter Stadtentwicklungskonzepte | EFRE-Maßnahmen

Die Förderung umfasst strukturwirksame städtebauliche Maßnahmen zur Schaffung attraktiver Wohn-, Mobilitäts- und Wirtschaftsbedingungen, vor allem in öffentlichen Räumen sowie zur Anlage von stadtnahen Erholungsbereichen. Dadurch sollen Impulse für nachhaltige Wirtschafts- und Wachstumseffekte und Verbesserungen von Umweltbedingungen in Städten erzielt werden.

Des Weiteren wird die Erhöhung der Barrierefreiheit in öffentlichen Infrastrukturen beabsichtigt, um u. a. einen Beitrag zur Anpassung an den demografischen Wandel zu leisten. Durch die so erreichte Attraktivitätssteigerung als Wohn- und Wirtschaftsstandort können die Städte nicht nur für die ortsansässige Bevölkerung, sondern auch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Umlandgemeinden ihre Aufgabe als funktionales Zentrum besser wahrnehmen.

EFRE-Maßnahmen