Umbau auf der Magdeburger Allee – Sicherheit für Radfahrer!

Großeinsatz auf der Magdeburger Allee! Am Samstag, dem 30.09.2017, starten die Arbeiten an der Fahrbahn zwischen dem Ilversgehofener Platz und der Wendenstraße.

Blick auf die Baustelle, mit Straßenschild im Vordergrund
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

„In beiden Richtungen wird auf rund 400 Metern die komplette Fahrbahndecke abgefräst", sagt Alexander Reintjes, Leiter des Tiefbau- und Verkehrsamtes.

Eine Woche später, am 7. Oktober, soll die Deckschicht wieder komplett eingebaut werden. Während der Bauarbeiten bleiben beide Fahrbahnen gesperrt. „Nach Einbau der Deckschicht müssen noch Fugen hergestellt sowie Fahrbahnmarkierungen aufgebracht werden", sagt Reintjes.

Ab Ende Oktober sind beide Richtungen uneingeschränkt befahrbar – sofern das Wetter mitspielt. Reintjes: „Der Anliegerverkehr kann in dieser Zeit, außer an den beiden Samstagen, fahren." Umleitungen sind ausgeschildert. Aber Achtung: Das ausgeschilderte Halteverbot muss unbedingt eingehalten werden, um die Bauarbeiten nicht unnötig zu verzögern.

Grund für die beiden Bauarbeiten am Wochenende: Die Magdeburger Allee soll sicherer werden – und das vor allem für Radfahrer. „Immer wieder war es zu schweren Unfällen gekommen, weil bisher die Radfahrer hinter dem Parkstreifen fahren mussten. Viele parkende Autos haben die Sicht auf die Radfahrer versperrt und Kraftfahrer konnten Fahrradfahrer oft zu spät erkennen", sagt Reintjes. „Die zweithäufigste Unfallursache auf dieser Straße waren ein und ausparkende Kraftfahrer, die die Straßenbahnen nicht beachtet haben."

Jetzt wird in dem Pilotprojekt am nördlichen Abschnitt der Magdeburger Allee getauscht: Die Radfahrer kommen auf die Straße und sind damit für alle sichtbar, der Parkstreifen rückt weiter vom Straßenbahngleis ab. Reintjes: „Eigentlich wollten wir mit den Bauarbeiten schon im Juli beginnen, aber bei einigen Materialien kam es zu Lieferengpässen."

Im Zusammenhang mit den Arbeiten wird auch die Barrierefreiheit verbessert. „Das bedeutet, dass an den Straßenübergängen taktile Leitelemente, das sind die weißen Steine mit Noppen und Riffelungen, eingebaut werden. Damit verbessern wir die Verkehrssicherheit für Sehbehinderte erheblich."

Ende Oktober sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, die Kosten liegen bei rund 300.000 Euro. Reintjes: „Wir sind davon überzeugt, dass wir den Tausch von Rad- und Parkstreifen für die gesamte Magdeburger Allee brauchen. In den kommenden Jahren schauen wir uns erst einmal an, ob die Lösung auch funktioniert."

Ein Fahrradfahrer fährt auf die Baustelle zu
Foto: Die Magdeburger Allee soll sicherer werden – und das vor allem für Radfahrer. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt