Regionalentwicklung

Die Entwicklung einer Stadt kann nicht losgelöst von den Gegebenheiten und Veränderungen in ihrer Nachbarschaft betrachtet werden. Vielmehr werden ihre Entwicklungsperspektiven wesentlich durch Lage, Konkurrenzsituation und Wechselwirkungen mit anderen Städten und Gemeinden bestimmt. Ausgehend von diesen Überlegungen haben die Aufgabenbereiche Landes- und Regionalplanung sowie Regionalentwicklung einen hohen Stellenwert im Rahmen der Stadtentwicklung.

Aufgabe der Landes- und Regionalplanung ist es, die sozialen und wirtschaftlichen Ansprüche an den Raum mit den Erfordernissen einer Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen in Einklang zu bringen und eine dauerhafte, großräumig ausgewogene Ordnung zu gewährleisten. Im Klartext bedeutet dies, dass wichtige Vorhaben im Gebiet einer Gemeinde mit dem Umland abgestimmt sein müssen. Die entsprechenden Vorgaben werden maßgeblich auf der Ebene der EU-, Bundes- und Landesbehörden getroffen. Die Stadt hat die Möglichkeit, ihre Vorstellungen in die Erarbeitung der entsprechenden Planwerke einzubringen. Die Abstimmung überörtlich bedeutsamer Vorhaben vollzieht sich in den Gremien der "Regionalen Planungsgemeinschaft Mittelthüringen", in der die Landkreise Gotha, Sömmerda, Weimarer Land und Ilm-Kreis, die kreisfreien Städten Erfurt und Weimar sowie die kreisangehörigen Städten Apolda, Arnstadt, Gotha, Ilmenau, Sömmerda und Waltershausen vertreten sind.

Im Mittelpunkt der Regionalentwicklung steht die aktive Zusammenarbeit der Stadt Erfurt und ihrer Nachbarn. Ausgangspunkt ist dabei die Überlegung, dass im Wettbewerb der Standorte heutzutage zunehmend Regionen stehen. Ihr Profil, ihre Attraktivität für Unternehmen auf der Suche nach einem geeigneten Standort lassen sich um so besser transportieren, je besser die Bündelung der Kräfte im Inneren der Region funktioniert. Je geschlossener die Region auftritt, um so leichter wird sie wahrgenommen. Zugleich können vor dem Hintergrund begrenzter finanzieller Möglichkeiten der Kommunen und großen Herausforderungen wie den absehbaren Rückgang der Bevölkerungszahlen viele Aufgaben besser gemeinsam gelöst werden. Die Entwicklung einer leistungsstarken, attraktiven und bekannten Region ist daher ein wesentliches Ziel der Stadtentwicklung. Zu diesem Zweck arbeitet die Stadt Erfurt in vielfältiger Weise aktiv mit benachbarten Städten, Gemeinden und Kreisen zusammen.