Rahmenplanung: VIE482

Rahmenplanung für den Ortskern und Freiflächenkonzept für die Ortslage Wallichen

Dargestellt ist der Geltungsbereich des betreffenden Gebietes.
Geltungsbereich: VIE482 Geltungsbereich: © Stadtverwaltung Erfurt

Status: durch den Stadtrat als Arbeitsgrundlage für die Verwaltung am 29.08.2001 beschlossen (Beschluss Nr. 145/2001)

Die Ortslage Wallichen wird geprägt durch die Lage in der Vieselbachaue. Wallichen ursprünglich ein Zeilendorf, verfügt über keine erkennbare geschlossene Raumstruktur.

Das Dorf wird durch das im Bestand gefährdete ehemalige Rittergut dominiert. Der Straßenraum begrenzt durch dorftypische, zumeist giebelständige und oftmals unsanierte Bebauung wird durch Fahrbahn und Gehbahn nur selten durch Rasenstreifen oder Vorgärten geprägt.

Trotz vieler Mängel hinsichtlich Bauform und Freiflächengestaltung besitzt Wallichen noch typisch dörfliche Prägungen die es in der Struktur zu erhalten gilt.

Auf der Grundlage der Analyse der vorhandenen Situation wurde ein Konzept für die Entwicklung der Ortslage Wallichen erarbeitet. Ziel der Planung ist es, die traditionellen dörflichen Strukturen zu bewahren und mit Nutzung zu erfüllen. Es werden Möglichkeiten für die Lückenschließung und Ergänzung innerhalb der bebauten Ortslage aufgezeigt und Vorschläge zur Verbesserung der derzeitigen Situation und zur Aufwertung des Ortsbildes gegeben.

Im Ergebnis der Planung werden Maßnahmen im kommunalen und privaten Bereich zur Umsetzung des Planungskonzeptes vorgeschlagen. Der Rahmenplan ist Entscheidungshilfe für die Durchführung von kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen im Rahmen der Erneuerung des Dorfes.

 

 

Wichtiger Nutzungshinweis!
Die hier bereitgestellten Unterlagen dienen lediglich Ihrer Vorinformation.
Rechtsverbindlich sind nur die Originalpläne, die im Bauinformationsbüro zu jedermanns Einsicht bereit gehalten werden.
Lassen Sie sich zum Verständnis der Rahmenplanung fachkundig von unseren Mitarbeitern beraten.

Aus technischen Gründen können die im Internet bereitgestellten Unterlagen teilweise unvollständig bzw. nur eingeschränkt lesbar sein. Eine Gewähr für die Richtigkeit dieser Unterlagen kann nicht übernommen werden.