Rahmenplanung: VIE524

Rahmenplanung für die Ortslage Vieselbach

Dargestellt ist der Geltungsbereich des betreffenden Gebietes.
Geltungsbereich: VIE524 Geltungsbereich: © Stadtverwaltung Erfurt

Status: durch den Stadtrat als Arbeitsgrundlage für die Verwaltung am 22.06.2005 beschlossen (Beschluss Nr. 097/2005)

Die Ortslage Vieselbach mit ca. 2 000 Einwohnern befindet sich östlich des Stadtkerns von Erfurt. Am gleichnamigen Vieselbach gelegen wird der Ort durch den nahezu durchgängigen Bachlauf und den gewässerbegleitenden Grünzug geprägt. Die Bau- und Raumstruktur von Vieselbach ist sehr vielschichtig. Es sind Siedlungsgebiete in unterschiedlichsten Strukturen und Baualtern vorhanden. Neben dörflich geprägten Siedlungsstrukturen sind auch kleinstädtische Bereiche und mehrgeschossiger Wohnungsbau vorzufinden.

Ausgangspunkt für die Erarbeitung der vorliegenden Rahmenplanung sind die Defizite im Ortszentrum Vieselbachs. Für die Gestaltung des Mühlplatzes wurde es erforderlich, unter Berücksichtigung der Anforderungen der Feuerwehr in der Platzmitte und deren Erweiterung für die zukünftige Nutzung des Freibades und der Teiche sowie für die Gestaltung der Grün- und Freiflächen planerische Ansätze zu erarbeiten.

In dem vorliegenden städtebaulichen Konzept werden nachfolgend u. a. Ziele für die Entwicklung und Erneuerung der Ortslage Vieselbach herausgearbeitet:

  • Stärkung Ortskern (Mühlplatz, Rathausplatz, Burgplatz).
  • Belebung des Grünzuges des Vieselbaches und Renaturierung des Bachlaufes.
  • Gestalterische Aufwertung der Bahnhofstraße.
  • Stärkung der Wohnfunktion durch Erneuerung / Erhaltung und Umnutzung der bestehenden Bausubstanz, da aufgrund des Bahnanschlusses eine schnelle Anbindung an die Innenstadt möglich ist.

Die Gestaltung des Ortskerns wurde in mehreren Varianten untersucht. In der Vorzugsvariante wird ein städtebauliches Konzept verfolgt, was auf die Erhaltung und Bewahrung des dörflichen Charakters des Ortskerns Vieselbach zielt. Wichtiger Aspekt ist dabei die Erneuerung und Umnutzung der bestehenden Bausubstanz. Wenn leerstehend sollte diese wieder einer Nutzung zugeführt werden. Gestalterisch aufzuwerten sind die Bereiche Mühlplatz um den Burgplatz und den Rathausplatz.

Die öffentlichen Grünflächen werden durch Führung von Wegen zwischen den Teichen zur Turnhalle/Burghof und zum Hof der ehemaligen Fabrikgebäude Deinhardt Brauerei erschlossen. Eine Nutzung der öffentlichen Grünflächen für Sport/Spiel wird in Verbindung mit der Turnhalle möglich.

Im Ergebnis der Planung wurden Maßnahmen im kommunalen und privaten Bereich zur Umsetzung des Planungskonzeptes vorgeschlagen.

 

 

Wichtiger Nutzungshinweis!
Die hier bereitgestellten Unterlagen dienen lediglich Ihrer Vorinformation.
Rechtsverbindlich sind nur die Originalpläne, die im Bauinformationsbüro zu jedermanns Einsicht bereit gehalten werden.
Lassen Sie sich zum Verständnis der Rahmenplanung fachkundig von unseren Mitarbeitern beraten.

Aus technischen Gründen können die im Internet bereitgestellten Unterlagen teilweise unvollständig bzw. nur eingeschränkt lesbar sein. Eine Gewähr für die Richtigkeit dieser Unterlagen kann nicht übernommen werden.