ADFC-Fahrradklimatest 2016

Die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklimatestes 2016 für die Stadt Erfurt sind da: Erfurt landet auf Rang 21 von 39 unter den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) führt in regelmäßigen Abständen eine Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten durch, an der online freiwillig teilgenommen werden kann. Sie spiegelt damit vor allem die Wahrnehmung aktiver Radfahrer einer Stadt wider. Der ADFC-Fahrradklima-Test fand zum siebten Mal statt und insgesamt haben deutschlandweit über 120.000 Teilnehmer das Fahrradklima in über 500 Städten beurteilt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.

Erfurt landet auf Rang 21 von 39 unter den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern und konnte seine Platzierung gegenüber dem Vorjahr damit verbessern. Am besten konnte erneut Münster in der Kategorie der Städte über 200.000 Einwohner abschneiden. Als besondere Stärken bewerteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Online-Umfrage, dass in Erfurt alle Fahrrad fahren, egal ob jung oder alt, die gute Erreichbarkeit des Stadtzentrums und die Freigabe von Einbahnstraßen in Gegenrichtung. Besonders kritisch werden dagegen die Falschparkkontrolle und der fehlende Winterdienst auf Radwegen sowie die Führung an Baustellen gesehen. Im Vergleich zu anderen Städten hat Erfurt vor allem bei den Themen "Werbung für das Radfahren" und "Öffentliche Leihfahrräder" Nachholbedarf. Am wichtigsten sind den Teilnehmern der Umfrage beim Radfahren aber das Sicherheitsgefühl, die Hindernisfreiheit auf den Wegen sowie Breite und Oberfläche der Radwege. Insgesamt haben 271 Teilnehmer in Erfurt abgestimmt. Die Teilnehmerzahl ist damit rückläufig im Vergleich zu den Vorjahren.