ICE-Bahnhof Erfurt

ICE und Zug der Südthüringenbahn für den Schienennahverkehr nebeneinander im Erfurter Bahnhof
Foto: Erfurter Bahnhof Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / R. Kaufmann

Der Erfurter Hauptbahnhof wurde in den vergangenen Jahren komplex zum ICE-Kreuz umgestaltet. Hier halten die ICEs der Relationen

Frankfurt/Main Erfurt Leipzig Dresden und

MünchenNürnberg Erfurt Halle (Saale) Berlin

und bieten Anschlüsse untereinander.

Der ICE-Bahnhof besitzt gleichzeitig einen breiten Nahverkehrsbahnsteig für durchfahrende und endende Regionalverkehrszüge. In der unteren Ebene ist ein moderner Verknüpfungspunkt mit dem Stadtverkehr (Straßenbahn, Stadtbus) entstanden, der durch den neuen Busbahnhof in unmittelbarer Nähe komplettiert wird.

Im Untergeschoss des ICE-Bahnhofes gibt es eine große öffentliche Tiefgarage mit direktem Zugang zu den Bahnsteigen. Für Radfahrer stehen zwei überdachte Fahrradstationen mit 540 kostenlosen Abstellmöglichkeiten, 32 Fahrboxen, einer Reparaturwerkstatt mit Radverleih und der Erfurter Geschäftsstelle des ADFC zur Verfügung.

Radhaus
Foto: Radhaus nördlich des Hauptbahnhofs Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Für die gelungene Umgestaltung des Erfurter Hauptbahnhofes zum ICE-Bahnhof mit der Verknüpfung zu anderen Verkehrsmitteln wurde dem Bahnhof die Auszeichnung „Großstadtbahnhof des Jahres 2009“ von der Fahrgastinitiative Allianz pro Schiene verliehen.

Auch für die Radstationen wurden mehrere Preise vergeben. Das Radhaus nördlich des Hauptbahnhofs erhielt neben dem Thüringer Baukulturpreis, den Architekturpreis „eins zu eins“ und den 1. Preis im internationalen Architekturwettbewerb „Architizer A+Award“ Kategorie „Transportation Parking Structures“. Die Radstation auf der Südseite wurde mit dem „Best architects award 2017“ ausgezeichnet. Beide Gebäude wurden von dem Büro Osterwold-Schmidt EXP!ANDER Architekten BDA geplant.