ICE-Bahnhof Erfurt

ICE und Zug der Südthüringenbahn für den Schienennahverkehr nebeneinander im Erfurter Bahnhof
Foto: Erfurter Bahnhof Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / R. Kaufmann

Der Erfurter Hauptbahnhof wurde in den vergangenen Jahren komplex zum ICE-Bahnhof umgestaltet. Neben den ICE-Zügen der Linie

Frankfurt/Main-Erfurt-Leipzig-Dresden

werden nach Fertigstellung der Neubautrassen auch Züge der ICE-Linie

München-Nürnberg-Erfurt-Halle (Saale)-Berlin

hier halten. Der Erfurter Hauptbahnhof wird damit zum Umsteigeknoten zwischen diesen beiden ICE-Linien.

Der ICE-Bahnhof besitzt gleichzeitig einen breiten Nahverkehrsbahnsteig für durchfahrende und endende Regionalverkehrszüge. In der unteren Ebene ist ein moderner Verknüpfungspunkt mit dem Stadtverkehr (Straßenbahn, Stadtbus) entstanden, der durch den neuen Busbahnhof in unmittelbarer Nähe komplettiert wird.

Im Untergeschoss des ICE-Bahnhofes gibt es eine große öffentliche Tiefgarage mit direktem Zugang zu den Bahnsteigen. Für Radfahrer entstand das "Erfurter Radhaus" - eine überdachte Fahrradstation mit 260 kostenlosen Abstellmöglichkeiten, 32 Fahrboxen, einer Reparaturwerkstatt mit Radverleih und der Erfurter Geschäftsstelle des ADFC.

Für die gelungene Umgestaltung des Erfurter Hauptbahnhofes zum ICE-Bahnhof mit der Verknüpfung zu anderen Verkehrsmitteln wurde dem Bahnhof die Auszeichnung "Großstadtbahnhof des Jahres 2009" von der Fahrgastinitiative Allianz pro Schiene verliehen.