Sozialausweis

Information zu der Leistung

Anspruch auf die Ausstellung eines Sozialausweises haben Erfurter Bürger, die Leistungen nach dem SGB II, 3. und 4. Kapitel SGB XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten sowie Bezieher niedriger Einkommen.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis, Pass mit Meldebescheinigung oder Aufenthaltstitel
  • aktueller Leistungsbescheid (über den Bezug von Sozialleistungen nach SGB II, 3. und 4. Kapitel SGB XII oder Asylbewerberleistungsgesetz) im Original

Weitere benötigte Unterlagen (z.B. für Bezieher niedriger Einkommen) finden Sie beim Punkt "Weiterführende Informationen".

Kosten

keine

Weiterführende Informationen

Der Sozialausweis wird bei persönlicher Vorsprache sofort (außer bei geringfügigem Einkommen) ausgestellt. Eine Erledigung auf dem Postweg ist nicht möglich.

Bei Beziehern von niedrigen Einkommen werden neben dem Personaldokument für die Bearbeitung folgende Unterlagen zusätzlich benötigt (betrifft alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft):

Einkommensnachweise über (falls auf Sie zutreffend):

  • Lohn/Gehalt der letzten 3 Monate und dem Dezember des Vorjahres
  • Sonstige Einmalzahlungen (z.B. Urlaubs- oder Weihnachtsgeld)
  • Rentenbescheid S.1 - 2 (Alters-, Witwen-, Erwerbsminderungsrente)
  • Nachweis über ausländische Rentenansprüche
  • Arbeitslosengeld-I-Bescheid
  • Wohngeldbescheid
  • Bescheid über Leistungen der Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) oder nach Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
  • Bescheid über Kosten der Unterkunft (KdU) vom Jobcenter
  • Bezug von Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss (auch Nachweis - falls zutreffend - darüber, dass kein Recht auf Unterhaltstitel besteht)
  • Kindergeld oder Kindergeldzuschlag
  • Elterngeld
  • bei Selbständigkeit: letzte Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bzw. Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) sowie Summen- und Saldenliste
  • Sonstige Einkünfte

weitere Nachweise:

  • aktueller Kontoauszug vom Girokonto
  • Nachweis über Spareinlagen (z.B. Sparkonten, Fonds etc.) mit aktuellem Stand
  • Geldanlagen (z.B. Lebensversicherungen, Sterbegeldversicherungen Bausparverträge...)
  • Beiträge für private Renten-, Kranken- bzw. Pflegeversicherung
  • Ausbildungsvertrag
  • ggf. Beiträge zu Versicherungen (z.B. Hausrat- , Haftpflicht-, Kfz- oder Berufshaftpflichtversicherung)

Nachweise bei Wohnen in Mietwohnungen:

  • Mietvertrag ( 1. bis Unterschriftsseite (ohne Hausordnung)
  • aktuelle Mietzusammensetzung auf Basis der Betriebskostenabrechnung

Nachweise bei Wohnen im Eigenheim:

  • Grundsteuerbescheid
  • Police der Gebäudeversicherung
  • Erbpacht
  • Kanalgebühren
  • Wasser- und Abwasserbescheid
  • Müllabfuhr und Straßenreinigung
  • Schornsteinreinigungsgebühren
  • Instandhaltungsrückstellungen
  • Schuldzinsen (bei Darlehen)

Die begründenden Unterlagen sind in Kopie einzureichen.

 

Zuständige Stelle