Fahrzeugzulassung

Information zu der Leistung

Auf Verlangen der Zulassungsbehörde ist das Fahrzeug zur Identifizierung vorzuführen.

 

Die Fahrzeugzulassung kann auch durch eine bevollmächtigte Person erfolgen. Dazu ist eine schriftliche Vollmacht (im Original) und ein Personaldokument (auch als Kopie) des Fahrzeughalters erforderlich.

Bei Vorsprache eines Bevollmächtigten muss das SEPA-Lastschriftmandat durch den Fahrzeughalter selbst unterschrieben und zur Zulassung vorgelegt werden.

Eine Zulassung kann dann nicht erfolgen, wenn Zahlungsrückstände bei der Kfz-Steuer oder bei Gebühren aus dem Sachgebiet Kfz-Angelegenheiten bestehen.

Hinweis

Aus technischen und organisatorischen Gründen können am Samstag die Zulassungen aufgrund Gutachten nach § 13 EG-FGV und § 21 StVZO nicht bearbeitet werden.

Benötigte Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. der Fahrzeugbrief
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  • SEPA-Lastschriftmandat
  • Bundespersonalausweis oder Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
  • ggf. andere Personaldokumente
  • ggf. Vollmacht bei Vorsprache eines Bevollmächtigten

bei einem Neufahrzeug zusätzlich

  • EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC) oder
  • Datenbestätigung des Herstellers oder
  • Gutachten nach § 13 EG-FGV oder
  • Gutachten nach § 21 StVZO (Vollgutachten)

oder

bei einem Gebrauchtfahrzeug zusätzlich

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. der Fahrzeugschein
  • Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung (Protokoll oder auf der Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. dem Fahrzeugschein)
  • bei zugelassenen Fahrzeugen: Vorlage der bisherigen Kennzeichentafeln

Wird das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen, sind weitere Unterlagen vorzulegen.

Wird das Fahrzeug auf einen Minderjährigen zugelassen, sind zusätzliche Unterlagen erforderlich.

Ein Wunschkennzeichen kann vorab online reserviert werden.

Kosten

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOst) und werden einzelfallbezogen berechnet:

  • mindestens 27,60 EUR zzgl. der Kosten für das Prägen der Kennzeichentafeln

Erfolgt die Zulassung auf Grundlage eines Gutachtens nach § 13 EG-FGV oder § 21 StVZO (Vollgutachten)

  • mindestens 82,70 EUR zzgl. der Kosten für das Prägen der Kennzeichentafeln

Weiterführende Informationen

Das für die Zulassung eines Fahrzeuges benötigte SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer unter Angabe der IBAN und BIC finden Sie unter dem Link "Interne Information".

Weiterführende Links

Ansprechpartner

Information Bürgeramt

Zuständige Stelle

Weitere Leistungen in der Kategorie Auto und Fahrerlaubnis