Preisträger für Logo des Kriminalpräventiven Rates ermittelt

30.06.2008 00:00

Mit der Zeugnisübergabe im Festsaal des Erfurter Rathauses an die Absolventen der Walter-Gropius-Schule wurden auch die drei besten Entwürfe für ein Logo des Kriminalpräventiven Rates prämiert. Der erste Preis ging an Ulrike Stier, der zweite Preis an Daniel Rettig und der dritte Preis an Anja Egerland. Prävention, Austausch und Beitrag, diese wichtigen Aspekte des Kriminalpräventiven Rates werden im Siegerlogo am besten wiedergegeben.

Im Juli 2007 unterzeichnete die Stadtverwaltung und die Walter-Gropius-Schule eine Vereinbarung zur Entwicklung eines Logos für den Kriminalpräventiven Rat der Landeshauptstadt. "Der Kriminalpräventive Rat wird in seiner Arbeit erfolglos bleiben, wenn wir keine funktionierende Bürgerbeteiligung erreichen", so Beigeordneter Dietrich Hagemann. "In diesem Sinne ist ein einprägsames Logo für den Kriminalpräventiven Rat mehr als ein schlichtes Symbol auf einem Blatt Papier", so der Beigeordnete. Im Kriminalpräventiven Rat sind verschiedene Institutionen, wie die Polizei, die Staatsanwaltschaft, der Weiße Ring und die Stadtverwaltung vertreten. Gemeinsam werden Brennpunkte in Erfurt ermittelt und werden zusätzliche Potentiale für mehr Sicherheit aktiviert.

Zeugnissausgabe Walter-Gropius-Schule
Die Preisträger mit dem Beigeordneten Dietrich Hagemann und Herrn Birkemeyer